IDM Superbike: Bestzeit für Daemen

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Superbike
Werner Daemen - Schnellster auf der Hochgeschwindigkeitsstecke

Werner Daemen - Schnellster auf der Hochgeschwindigkeitsstecke

Werner Daemen startet am Sonntag von der Pole-Position. Stefan Nebel, Dario Giuseppeti und Karl Muggeridge stehen neben dem Belgier in der ersten Startreihe.

Werner Daemen (B/BMW) kam am Samstagmorgen mit der Gluthitze in Salzburg am besten zurecht und fuhr im ersten Qualifying mit 1:19.292 Minuten die schnellste Runde. Das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 191,82 km/h! Diese Bestzeit sollte bis zum Ende des zweiten Qualifyings Bestand haben. Daemen gewann bereits 2009 beide Läufe der IDM Superbike auf der Salzburger Hochgeschwindigkeitsstrecke.

Auch die folgenden Positionen waren frühzeitig bezogen, zu einem weiteren Schlagabtausch kam es im zweiten Qualifying nicht. Stefan Nebel (D/KTM) kam gegen Ende des ersten Trainings immer besser in Fahrt und sicherte sich den zweiten Startplatz vor Dario Giuseppetti (D/Ducati) und Tabellenführer Karl Muggeridge (AUS/Honda).

Die Plätze 5 bis 10 belegten Barry Veneman (NED/BMW), Martin Bauer (A/KTM), Philipp Altendorfer (D/BMW), Ghisbert van Ginhoven (NED/BMW), Gareth Jones (AUS/Honda) und Andreas Meklau (A/Suzuki). Der ehemalige Grand-Prix-Pilot Jürgen Fuchs genehmigt sich am Salzburgring auf einer nahezu serienmässigen BMW S 1000 RR und qualifizierte sich auf dem 18. Rang.

Jörg Teuchert stürzte im letzten Drittel des zweiten Qualifyings. Der Hersbrucker flog per Highsider aus dem Sattel seiner Yamaha und schlug heftig mit dem Kopf auf. Teuchert versuchte zwar aufzustehen, doch dann sackte er kurz zusammen, da ihm schwindelig wurde. Der Yamaha-Pilot wurde ins Medical Center gebracht.


Einen ausführlichen Rennbericht vom fünften IDM-Lauf auf dem Salzburgring lesen Sie in der Speedweek-Printausgabe 2010/28, die ab kommenden Dienstag (06.Juli) erhältlich ist.
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 19.06., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Olympische Sommerspiele 2008, Highlights aus Peking
  • Sa.. 19.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 19.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Sa.. 19.06., 02:10, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa.. 19.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 19.06., 03:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Sa.. 19.06., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Sa.. 19.06., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Sa.. 19.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 19.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
3DE