Jerez-Test, Tag 1: Bagnaia vorne, Schrötter in Top-10

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Beim IRTA-Test in Jerez sind die Moto2-Piloten erstmals mit den Honda-Einheitsmotoren für 2018 unterwegs. Francesco Bagnaia war am Dienstag das Maß der Dinge, für eine Überraschung sorgte Iker Lecuona.

Kalex-Pilot Francesco Bagnaia jagte Alex Márquez am Ende der ersten Moto2-Session am Dienstag in Jerez noch Platz 1 ab. Er fuhr eine Zeit von 1:42,863 min. Damit war der Italiener aus dem Sky VR46-Team 0,522 sec schneller als Márquez. Dahinter folgten mit Oliveira, Lecuona und Lowes drei KTM-Piloten. Auf Platz 6 reihte sich mit 0,7 sec Rückstand Marcel Schrötter aus dem Team Dynavolt Intact GP ein. Leichter Regen unterbrach zwischenzeitlich die Testarbeit.

Die zweite Testsession fand bei trockenen Bedingungen statt. Francesco Bagnaia war mit 1:42,443 min wieder der schnellste Moto2-Pilot. Zum Vergleich: Die Pole-Zeit beim Jerez-GP 2017 lag bei 1:42,080 min. 0,248 sec dahinter folgte KTM-Pilot Iker Lecuona vor Moto2-Rookie Romano Fenati und Alex Márquez aus dem Marc VDS-Team.

Vor der letzten Moto2-Session am Dienstag begann es erneut leicht zu regnen. Nur Jules Danilo aus dem Nashi Argan SAG-Team wagte sich bei den gemischten und kühlen Bedingungen auf die Strecke. Nach drei Runden und einer Zeit von 1:59,432 min kehrte er in die Box zurück.

Auf der kombinierten Zeitenliste des ersten Testtages bedeutete das, dass Rossi-Schützling Bagnaia mit seiner Zeit aus der zweiten Session an der Spitze blieb. Iker Lecuona aus dem Team Swiss Innovative Investors sorgte mit Platz 2 für eine Überraschung. Er war der beste KTM-Pilot vor Miguel Oliveira und Sam Lowes auf den Plätzen 8 und 9. Marcel Schrötter hielt ein Reifenproblem am Dienstag zurück, doch der Bayer aus dem Intact-Team schaffte es mit 0,7 sec Rückstand trotzdem in die Top-10. Die ersten 13 Piloten lagen am Dienstag innerhalb einer Sekunde.

Die Moto2-Zeiten beim Jerez-Test, 6. März:

1. Francesco Bagnaia (Kalex) 1:42,443 min
2. Iker Lecuona (KTM) +0,248 sec
3. Romano Fenati (Kalex) +0,332
4. Alex Márquez (Kalex) +0,347
5. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,387
6. Xavi Vierge (Kalex) +0,411
7. Luca Marini (Kalex) +0,491
8. Miguel Oliveira (KTM) +0,529
9. Sam Lowes (KTM) +0,568
10. Marcel Schrötter (Kalex) +0,776
11. Jorge Navarro (Kalex) +0,800
12. Mattia Pasini (Kalex) +0,913
13. Héctor Barberá (Kalex) +0,931
14. Danny Kent (Speed Up) +1,005
15. Steven Odendaal (NTS) +1,053
16. Fabio Quartararo (Speed Up) +1,090
17. Brad Binder (KTM) +1,109
18. Joe Roberts (NTS) +1,208
19. Remy Gardner (Tech3) +1,328
20. Bo Bendsneyder (Tech3) +1,419
21. Eric Granado (Suter) +1,454
22. Khairul Idham Pawi (Kalex) +1,521
23. Andrea Locatelli (Kalex) +1,719
24. Dominique Aegerter (KTM) +2,017
25. Tetsuta Nagashima (Kalex) +2,099
26. Stefano Manzi (Suter) +2,107
27. Jules Danilo (Kalex) +2,755
28. Zulfahmi Khairuddin (Kalex) +3,275

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 16.06., 11:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 16.06., 12:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Baku 2021: Die Analyse, Highlights aus Aserbaidschan
  • Mi.. 16.06., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2006: Großer Preis von San Marino
  • Mi.. 16.06., 12:45, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2009 Australien
  • Mi.. 16.06., 13:55, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von der Türkei 2021: Die Analyse, Highlights aus Istanbul
  • Mi.. 16.06., 14:00, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 16.06., 14:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 16.06., 14:30, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 16.06., 14:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 16.06., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
3DE