Frauen-WM: Hoffnung nach schlimmem Unfall

Suzuka 8h: Domi Aegerter auf dem vierten Startplatz

Von Oliver Feldtweg
Domi Agerter auf der Honda

Domi Agerter auf der Honda

Der Schweizer Allrounder Domi Aegerter hat sich mit seinem japanischen Team eine aussichtsreiche Ausgangsposition für seinen fünften Start beim 8h-Langstreckenklassiker in Suzuka geschaffen.

Dominique Aegerter und sein Team MuSASHi RT HARC-PRO Honda wurden am Samstagnachmittag in der Zeitenjagd um die besten Startplätze beim «Suzuka Eight Hours» nur von den offiziellen Werksmaschinen von Kawasaki, HRC und Yamaha übertrumpft. Für die beste Rundenzeit in Aegerters Team war der Franzose Randy de Puniet verantwortlich. Aegerter selbst konnte den Qualifier-Reifen für diese einzelne Runde nicht optimal nutzen.

Trotzdem blicken der Rohrbacher (er hat in vier Jahren in Japan schon drei Podestplätze erobert) und seine Mannschaft bei der 41. Ausgabe des Acht-Stunden-Rennens von Suzuka optimistisch entgegen. Es wird mit einem Podiumsplatz spekuliert.

Startzeit für das wichtigste aller Langstrecken-WM-Rennen ist 11.30 Uhr Ortszeit (4:30 Uhr MESZ).

Dominique Aegerter aus dem MuSASHi RT HARC-PRO-Honda fährt eine Honda CBR1000RR Fireblade. «Mit Platz 4 haben wir uns eine gute Ausgangsposition für das Rennen geschaffen. Randy hat mit 2:06,1 min eine wirklich starke Zeit hingeknallt. Aus der Sicht des Teams ist der Samstag daher sehr erfreulich verlaufen. Leider war ich heute nicht so schnell. Ich hatte nur einen weichen Reifen und bin mit diesem ich nicht wirklich gut zurechtgekommen. Mit 2:07,3 war ich gleich schnell wie gestern mit Rennreifen. Doch viel wichtiger ist, dass wir als Team eine starke Pace haben. Die Werksteams von Kawasaki, Yamaha sowie auch das offizielle HRC-Team sind super schnell.»

«Doch wir werden alles geben, um an diesen drei Teams dranzubleiben. Ich bin diesbezüglich sehr zuversichtlich», sagt Aegerter. «Wir rechnen uns Podiumschancen aus. Der Renntag verspricht hinsichtlich des Wetters abwechslungsreich zu werden. Heute Nacht soll ein Taifun Japan treffen. Daher denke ich, dass die Strecke zunächst noch nass sein wird. Wir sind aber für alle Bedingungen gut gerüstet. Ein Regenschauer hat vorhin für eine willkommene leichte Abkühlung gesorgt.»

Suzuka 8 h: Top 10 Trail-Rangliste:

1. Kawasaki Team GREEN (K. WATANABE (J), J. REA (GB), L. HASLAM, (GB), Kawasaki ZX-10RR/2:05,403 min.
2. Red Bull Honda with Japan Post (T. TAKAHASHI (J), T. NAKAGAMI (JPN), P. JACOBSEN (USA), Honda CBR1000RR SP2, 2:06.127, +0.724 sec.
3. YAMAHA FACTORY RACING TEAM (K. NAKASUGA (J), A. LOWES (GB), M. van der MARK (NL), Yamaha YZF-R1, 2:06,170, + 0.767 sec.
4. MuSashi RT HARC-PRO. Honda (D. AEGERTER (CH), R. MIZUNO (J), R. de PUNIET (F), Honda CBR1000RR, 2:06,177 +0.774 sec.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 16.06., 10:55, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
  • So. 16.06., 11:55, Motorvision TV
    Legends Cars National Championship
  • So. 16.06., 12:30, Schweiz 2
    Mit Vollgas gegen die Langeweile - Schrottrennen in der finnischen Provinz
  • So. 16.06., 13:10, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 13:20, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 13:35, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So. 16.06., 13:40, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 14:00, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 14:25, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 16.06., 14:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
12