Las Termas FP1: Bestzeit für Marini – 3. Schrötter

Von Oliver Feldtweg
Moto2
Marcel Schrötter mit Crew-Chief Patrick Mellauner

Marcel Schrötter mit Crew-Chief Patrick Mellauner

Die ersten zwei freien Trainings auf dem Río Hondo Circuit in den Klassen Moto3 und Moto2 wurden eine Beute von Jaume Masia (KTM) und Luca Marini (Kalex). Marcel Schrötter auf Platz 3. Tom Lüthi wurde 7.

Setzt sich die Dominanz von Kalex gegenüber herausforderer KTM auch beim zweiten Grand Prix 2019 in Río Honda fort? Nach dem ersten freien Moto2-Training auf der 4,8 km langen Piste mit zehn Kurven und einer 1070 Meter langen Zielgeraden liegt Rossis Bruder Luca Marini aus dem Sky VR46-Team an der Spitze. Markenkollege Sam Lowes lauert nur 0,020 sec dahinter auf Platz 3. Die beste KTM mit Brad Binder hält sich an 4. Position.

Moto2-FP1 in Argentinien, 29. März

1.Luca Marini, Kalex, 1:44,220
2. Sam Lowes, Kalex, + 0,020
3. Marcel Schrötter, Kalex, + 0,131
4. Brad Binder, KTM, + 0,174
5. Alex Márquez, Kalex, + 0,247
6. Xavi Vierge, Kalex, + 0.294
7. Tom Lüthi, Kalex, + 0,314
8. Remy Gardner, Kalex, + 0,442
9. Iker Lecuona, KTM, +0,458
10. Augusto Fernandez, Kalex, + 0,491
ferner:
18. Domi Aegerter, MV Agusta, + 0,902
19. Jesko Raffin, NTS, + 0,935
28. Philipp Öttl, KTM, + 2,070
31. Lukas Tulovic, KTM, 2,637

Im ersten freien Moto3-Training auf dem Autódromo Termas de Río Hondo sorgte der Spanier Jaume Masia aus dem Bester Capital Dubai für die Bestzeit. Romano Fenati büsste als Zweiter gleich 0,503 Sekunden ein.

Moto3-FP1 in Argentinien, 29. März

1.Jaume Masia, KTM, 1:51,147
2.Romano Fenati, Honda, 1:51,650
3.Tony Arbolino, Honda, 1:51,672
4. Jakub Kornfeil, KTM, 1:51,721
5. Alonso Lopez, Honda, 1:51,722
6. Raul Fernandez, KTM, 1:51,733
7. John McPhee, Honda, 1:51,809
8. Andrea Migno, KTM, 1:51,831
9. Kaito Toba, Honda, 1:51,852
10. Kazuki Masaki, KTM, 1:51,583
ferner:
13. Aron Canet, KTM, 1:52,125

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Mi. 08.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 08.07., 21:10, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mi. 08.07., 21:15, ServusTV
P.M. Wissen
Mi. 08.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Mi. 08.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 3
Mi. 08.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 08.07., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm