Domi Aegerter (MV Agusta): «1 Punkt, das ist positiv»

Von Isabella Wiesinger
Zweikampf: Aegerter (77) hielt Locatelli (5) hinter sich

Zweikampf: Aegerter (77) hielt Locatelli (5) hinter sich

Der Schweizer Domi Aegerter wurde beim schweisstreibenden Sepang-GP immerhin mit einem WM-Punkt belohnt. Jetzt freut er sich auf das eigene Bett.

Dominique Aegerter vom MV Agusta Temporary Forward Team startete im Moto2-Rennen in Malaysia vom 24. Platz auf dem Grid, kämpfte sich aber in den 18 strapaziösen Rennrunden wacker nach vorne und fuhr als 15. ins Ziel. Er schaffte damit beim 18. von19 Rennen zum fünften Mal in dieser Saison einen Punkterang.

«Ich hatte verschiedene Hochs und Tiefs während des Wochenendes auf dem Sepang International Circuit, zudem war es sehr heiss», erklärte Aegerter. „Wir haben hier viele unterschiedliche Dinge ausprobiert. Verschiedene Teile, aber auch mit der Geometrie haben wir ein wenig experimentiert.»

«Leider war ich im Qualifying sehr weit hinten, aber ich habe im Rennen einen super Start hingelegt und bin direkt auf den 17. Platz vorgefahren. Ich konnte auch von ein paar Ausfällen profitieren und bin am Schluss 15. geworden. Das bedeutet einen Punkt, was sicher positiv ist», meinte der Schweizer.

Die schwüle Hitze in Sepang machte dem MV Agusta-Piloten jedoch zu schaffen: «Konditionell war ich am Limit und das Motorrad auch. Das hat meine sowie die Leistung des Bikes natürlich beeinträchtigt. Der Grip war wegen der Hitze nicht so gut, weshalb auch viele meiner Gegner übers Vorderrad gestürzt sind.»

Nach den drei Übersee-Rennen in den letzten zwei Wochen ist Aegerter froh, wieder in die Heimat zurückzukehren, ehe es in eineinhalb Wochen nach Valencia geht, wo das letzte Rennen der Saison 2019 stattfindet. «Ich freue mich darauf, meine Familie und meine Freunde wieder zu sehen und in meinem eigenen Bett zu schlafen», sagte er. «Aber ich möchte die Zeit zu Hause auch nutzen, um meine Zukunft in der WM zu klären. Danach kann ich mich wieder beruhigt aufs Motorradfahren konzentrieren.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.09., 10:20, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
  • Fr.. 24.09., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 10:25, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Fr.. 24.09., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 13:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 24.09., 13:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 24.09., 13:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
  • Fr.. 24.09., 14:05, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr.. 24.09., 14:15, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 5. Station Azoren
  • Fr.. 24.09., 14:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
4DE