GP-Barcelona, Moto2, Rennen: Platz 1 für Iannone

Von Esther Babel
Moto2
Iannone gewinnt das Moto2-Rennen

Iannone gewinnt das Moto2-Rennen

Moto2-GP-Sieg für den Italiener. Tom Lüthi erobert Platz 2 und die WM-Führung. Aegerter und Krummenacher in den Top-Ten. Sturz in der Spitzengruppe.

Während beim Warm-up noch ein Regenschauer über die Piste von Barcelona niedergegangen war, strahlt zum Start der Moto2-Klasse bereits wieder die spanische Sonne und das Thermometer ist auf warme 28 Grad Celsius geklettert.

Nach dem Start erobert sich Pole-Mann Marc Marquez (Team Catalunya Caixa Repsol) die Führung, doch das Gerangel in der ersten Runde hat Andrea Iannone am besten im Griff und beendet die erste Runde als Erster. Gefolgt vom Schweizer Dominique Aegerter (Technomag CIP), Marquez und Toni Elias (Mapfre Aspar). Tom Lüthi ist Siebter, Randy Krummenacher ist auf Platz 16 unterwegs, Max Neukirchner auf Platz 27. Julian Simon, Gino Rea und Mike di Meglio stürzen bereits nach den ersten Metern.

Nach sieben Runden hat sich an der Spitze mit Iannone, Marquez und Lüthi (Interwetten-Paddock)ein Trio herauskristallisiert. Mit einem Rückstand von über einer Sekunde folgen Pol Espargaro (Pons 40 HP Tuenti), Elias und Aegerter. Espargaro kann sich von der Truppe lösen und nimmt die Verfolgung der drei Spitzenreiter auf.

Zur Halbzeit der 23 Runden langen Renndistanz ist Espargaro bis auf wenige Zentimeter am Führungstrio dran und hat die Verfolger knapp vier Sekunden hinter sich gelassen. Krummenacher hat sich mit Platz 12 auf einen Punkterang vorgearbeitet und hat Johan Zarco und Alex de Angelis am Hinterrad kleben. Neukirchner ist auf Platz 21 unterwegs.

In den letzten Runden wechseln sich die Piloten in Sachen Führungsarbeit fleissig ab und mit zunehmender Renndistanz werden auch die harten Bandagen ausgepackt. Zwei Spanier gegen einen Schweizer und einen Italiener. Drei Runden vor Schluss muss Marquez nach einem Spätbremsmanöver einen weiten Bogen gehen. Espargaro vermutet eine Lücke und will an Marquez vorbeidrängeln. Doch Marquez bringt seine Suter wieder unter Kontrolle und zieht wieder nach innen rein. Es kommt zum Zusammenstoss. Marquez kann weiter fahren, Espargaro stürzt.

Der Sieg geht in der letzten Runde an Iannone. Lüthi probiert es mit einem Ausbremsmanöver, doch der Italiener kann noch in der gleichen Kurve kontern. Lüthi wird Zweiter und übernimmt die Führung in der WM-Tabelle. Mit einer Sekunde Rückstand wird Marquez Dritter.

Aegerter wird Achter, knapp vor Landsmann Krummenacher. Neukirchner muss nach Platz 17 ohne Punkte in der Meisterschaftstabelle nach Hause fahren. Der Zusammenstoss von Marquez und Espargaro wird anschliessend noch von der Rennleitung unter die Lupe genommen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 02.08., 14:25, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 02.08., 16:00, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo.. 02.08., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 02.08., 16:55, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Mo.. 02.08., 17:45, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Mo.. 02.08., 18:10, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Mo.. 02.08., 18:40, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo.. 02.08., 18:55, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Mo.. 02.08., 19:05, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 02.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3DE