Sandro Cortese (Rang 18): «Steigerung ist möglich»

Von Günther Wiesinger
Moto2
Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP Team) liegt nach den drei freien Trainings an 18. Position und hat fürs Quali einiges vor.

Mit Platz 18 und rund 1,5 Sekunden Rückstand nach den drei freien Trainings zeigte sich Sandro Cortese nicht restlos zufrieden. Aber er traut sich für das Qualifying am Samstagnachmittag noch eine Steigerung zu.

Immerhin hat er in Brünn schon einen fünften Startplatz herausgefahren – und fühlt sich jetzt nach dem Unterarmbruch wieder völlig fit.

«Leider ist das erste freie Training am Freitag grossteils ungenützt verstrichen», schilderte der Kalex-Pilot aus dem Team Dynavolt Intact GP. «Das war ein unglücklicher Beginn, weil im FP1 beim Rausfahren oben am Berg die Hinterradbremse blockiert hat. Wir haben dann nur zehn Minuten dieses Training nützen können. Wir konnten erst im zweiten Training richtig mit der Arbeit anfangen. Es ist eh schon schwierig, wenn man mit dem grossen Motorrad auf eine neue Strecke kommt. Aber inzwischen sind wir auf dem richtigen Weg.»

«Samstagmorgen haben wir uns noch gesteigert», stellte der 23-jährige Berkheimer fest. «Platz 18 ist nicht unbedingt etwas Vorzeigbares. Aber wir haben den Abstand nach vorne verkürzt, Platz 10 ist nur noch 0,3 Sekunden entfernt. Ich denke, fürs Qualifying können wir noch einmal einen guten Schritt machen. Dann sind wir nicht so weit weg vom Mittelfeld.»

«Im Qualifying ist noch vieles möglich. Eine Steigerung ist drinnen; ich bin guter Dinge», versicherte der Moto3-Weltmeister von 2012. «Vom Speichenbruch rechts spüre ich keine Nachwirkungen mehr. Die Schmerzen sind weg. Die Narbe ist schön verheilt. Die Bewegung ist noch ein bisschen eingeschränkt. Das liegt nicht am Knochen, sondern an der Muskulatur.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 27.01., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 27.01., 12:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 13:50, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 27.01., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
6DE