Randy Krummenacher (10.): «Konstant schnell»

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Randy Krummenacher auf dem Sachsenring

Randy Krummenacher auf dem Sachsenring

Der Schweizer Randy Krummenacher ist klar im Aufwärtstrend. Der Moto2-Pilot wird von Position 10 in den Grand Prix von Deutschland starten. «Ich kann zufrieden sein», fasste er zusammen.

Es geht bergauf für Randy Krummenacher. Nach Verletzungen, Formtief und enttäuschenden Ergebnissen kämpft sich der Schweizer nun immer weiter nach vorne. Den Deutschland-GP wird er von Startplatz 10 in Angriff nehmen.

«Mit dem zehnten Platz kann ich sicher zufrieden sein. Das ist ein super Ergebnis. Trotzdem war es ein schwieriger Tag, denn wir mussten noch einige Dinge versuchen, bis ich mit dem Set-up richtig glücklich war. Auch im Qualifying bin ich einmal mehr an die Box gefahren als geplant, um noch Veränderungen vorzunehmen. Das hat sich gelohnt. Ich konnte alleine konstant und schnell fahren», versicherte der Suter-Pilot aus dem Ioda-Team.

Krummenacher weiter: «In den letzten drei Runden fuhr ich hinter Mika Kallio. Wir hatten leider zwei Runden lang Verkehr, aber trotzdem fuhr ich fast so schnell wie vorher alleine. Daher wusste ich, dass einiges möglich ist. In der letzten Runde konnte ich das dann umsetzen. Solche Ergebnisse tun mir gut, denn sie geben mir Selbstvertrauen. Es ist dann einfacher zu attackieren und das Motorrad abzustimmen. Die letzten drei Rennen waren sehr schwierig, aber ich habe durch sie verstanden, was ich verbessern kann. Es beginnt sich zu lohnen. Ob ich ohne Kallio genauso schnell gewesen wäre, weiß ich nicht. Meine Konstanz ist wichtiger. Ich hoffe, dass ich mich am Sonntag auf ein noch höheres Level einstellen kann.»

Wünsche für das Wetter am Sonntag? «Es ist mir egal. Regen ist immer gut, aber eigentlich ist es egal.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 08.08., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 08.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Sa. 08.08., 18:45, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Sa. 08.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Sa. 08.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 08.08., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 08.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga und Prohaska 65.Geburtstag
Sa. 08.08., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 08.08., 21:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1977 Türkei - Österreich mit Prohaska-Tor
Sa. 08.08., 21:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1978 Türkei - Österreich
» zum TV-Programm
16