Toni Elias: Mit Moriwaki bei «8 Stunden von Suzuka»

Von Günther Wiesinger
Moto2
Der ehemalige Moto2-Weltmeister Toni Elias

Der ehemalige Moto2-Weltmeister Toni Elias

Weil das JR Racing Team mit BMW für die Superbike-WM 2015 nie zustande kam, ist der ehemalige Moto2-Weltmeister Toni Elias arbeitslos. Jetzt weicht er in die Endurance-WM aus.

Der 32-jährige Spanier Toni Elias hat eine wechselhafte Karriere hinter sich. Nach den Erfolgen in den Klassen 125 und 250 ccm sorgte er auch in der MotoGP-Klasse für Furore, er besiegte 2006 in Portugal sogar Valentino Rossi und holte sich in Estoril seinen bisher einzigen MotoGP-Triumph – auf der Gresini-Honda.

Doch nach der Saison 2009 fand sich kein MotoGP-Team mehr, Toni Elias kehrte notgedrungen in die Mittelgewichtsklasse zurück – und gewann im Gresini-Team mit sieben Siegen in einer Saison den ersten Moto2-WM-Titel der Geschichte.

2011 fand er Unterschlupf im LCR-Honda-MotoGP-Team von Lucio Cecchinello, aber der Spanier machte sich die ganze Saison lächerlich, sein Fahrstil passte nicht zu den Bridgestone-Reifen, er brachte sie nie richtig auf Betriebstemperatur.

Für 2012 erhielt Elias keinen fixen Vertrag, er jobbte bei Bedarf (wenn sich Stammfahrer verletzten) bei Pramac-Ducati, bei Italtrans in der Moto2 und bei Mapfre-Aspar in der Moto2.

Zuletzt blieb Elias nichts anderes übrig als der Wechsel in die Superbike-WM, Promoter Dorna wollte ohnedies wieder starke Spanier in dieser Rennserie sehen. Er bestritt die WM 2013 und 2014 bei Red Devils Roma auf einer Kunden-Aprilia RSV4.

Für 2015 sollte Toni Elias (sein gleichnamiger Vater war zehnmal spanischen Motocross-Meister) gemeinsam mit Ayrton Badovini für das Traumtänzer-Team von Ex-Weltmeister Troy Corser fahren. Doch diese karibische JR-Racing-BMW-Truppe existierte nur in den Köpfen einiger Märchenerzähler. JR Racing erschien bei keinem Test und bei keinem Rennen, die Fahrer wurden vor der Saison arbeitslos.

Badovini fährt jetzt in der Superbike-WM bei BMW Italia statt Sylvain Barrier eine BMW S 1000RR.

Jetzt hat endlich auch Toni Elias wieder eine Beschäftigung gefunden. Er bestreitet am 26. Juli das prestigereiche «Suzuka Eight Hour Race» für Toho Racing gemeinsam mit dem 39-jährigen Tatsuya Yamaguchi, der in den letzten zwei Jahren bei diesem Langstrecken-WM-Lauf die Ränge 5 und 4 belegt hat.

Gefahren wird mit einer Moriwaki-Honda.

Das sollte uns nicht überraschen: Toni Elias hat die Moto2-WM 2010 auf Moriwaki gewonnen!

Das Acht-Stunden-Rennen von Suzuka wird dieses Jahr etliche GP-Stars am Start sehen: Casey Stoner fährt mit Michael van der Mark und HRC-Testfahrer Takumi Takahashi für das «Honda MuSASHi RT HARC-PRO Team» auf einer Werks-CBR 1000RR.

Yamaha hätte gerne Rossi und Lorenzo in die Schlacht geworfen, sie weigern sich aber, weil sie die Sommerpause nicht aufs Spiel setzen wollen. Deshalb sollen jetzt Bradley Smith und Pol Espargaró überredet werden. Und HRC sucht noch ein Team für Open-Fahrer Jack Miller.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 12.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 12.05., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 12.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Mi.. 12.05., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 12.05., 02:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 12.05., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi.. 12.05., 03:20, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 12.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 12.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE