Moto2

Rossi-Bruder Luca Marini: Moto2-WM 2016 bei Forward

Von - 30.09.2015 08:30

Luca Marini hat in Misano 2013 das Moto3-WM-Rennen bestritten und mit Sturz beendet. Im September landete er dort im Moto2-Rennen auf Platz 21. Trotzdem ist seine WM-Karriere gesichert.

Das gebeutelte Forward Racing Team kämpft verbissen und dem Fortbestand des MotoGP-Teams, doch bisher ist nur das Moto2-Team für die nächste Saison gesichert. Für die MotoGP-WM gibt es bisher keine Startplatz-Zusagen von IRTA und Dorna.

Für die Moto2-Saison 2016 wurde in Aragón bereits der Vertrag mit Lorenzo Baldassari erneuert. Dort landeten die aktuellen Forward-Kalex-Fahrer Corsi und Baldassarri im Rennen auf den Rängen 9 und 10.

Zu Beginn dieser Woche hat sich herausgestellt, dass auch der zweite Moto2-Fahrer von Forward für 2016 aus der VR46 Academy von Valentino Rossi kommt: Es handelt sich um keinen Geringeren als Luca Marini, den Halbbruder des neunfachen Weltmeisters, der kürzlich in Misano auf einer Kalex als Wildcard-Pilot für das Pons Racing Junior Team in der Moto2-WM debütierte und mit 61 Sekunden Rückstand auf den Sieger Johann Zarco auf Platz 21 landete.

Forward arbeitet also eng bei der VR46-Truppe zusammen und bildet quasi die Vorhut für das eigene Moto2-Team von Rossi, das 2017 eingesetzt wird und mit dem heutigen Moto3-WM-Vierten Romano Fenati bereits einen Fixstarter kennt.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Luca Marini auf der Moto2-Maschine in Misano als Wildcard-Fahrer © Gold & Goose Luca Marini auf der Moto2-Maschine in Misano als Wildcard-Fahrer Misano-GP 2013: Valentino Rossi hiess damals seinen Halbbruder in der WM willkommen © Soldano Misano-GP 2013: Valentino Rossi hiess damals seinen Halbbruder in der WM willkommen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 14.11., 06:20, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 14.11., 07:30, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 14.11., 08:45, Motorvision TV
High Octane
Do. 14.11., 10:00, Hamburg 1
car port
Do. 14.11., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 14.11., 10:25, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 14.11., 10:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 14.11., 12:45, Motorvision TV
Mission Mobility
Do. 14.11., 12:55, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 14.11., 13:40, Motorvision TV
Motorcycles
» zum TV-Programm