John McPhee (Honda/1.): «Unbeschreibliche Gefühle»

Von Andreas Gemeinhardt
Moto3
John McPhee: «Habe immer an mich geglaubt»

John McPhee: «Habe immer an mich geglaubt»

John McPhee bescherte seinem Team Petronas Sprinta Racing beim Großen Preis von Frankreich in Le Mans den ersten Grand-Prix-Sieg. Für den 24-jährigen Briten war es der zweite Moto3-Triumph seiner Karriere.

Honda-Pilot John McPhee eroberte sich beim Großen Preis von Frankreich in Le Mans die Pole-Position und triumphierte auch im hart umkämpften Moto3-Rennen am Sonntag. Es war der erste Grand-Prix-Sieg für sein Team Petronas Sprinta Racing und McPhee ist damit bereits der fünfte Sieger im fünften Rennen der aktuellen Moto3-WM-Saison.

«Ich kann meine Gefühle im Moment noch gar nicht beschreiben», gestand McPhee anschließend. «Ich bin immer noch sehr aufgeregt. Es ist schon eine lange Zeit her, dass ich das letzte Mal gewann und ich musste bisher auch viele Rückschläge einstecken. Es war oft sehr schwierig für mich, das vorhandene Potential in Siege umzusetzen, aber jetzt haben wir das endlich wieder einmal geschafft!»

«Ich danke meinem gesamten Team, denn wir haben schwierige Wochenenden durchstehen müssen, um endlich diesen Erfolg zu erreichen. Meinen letzten Sieg feierte ich 2016 in Brünn bei Regen, jetzt gelang mir das auch im Trockenen. Es ist mein erster Saisonsieg und wir haben auch noch genügend Zeit, um diesen nun eingeschlagenen Weg weiter zu gehen.»

«Wenn ich auf die ersten vier Rennen zurückblicke, bin ich im Nachhinein froh, dass ich ruhig geblieben bin, als sich der Erfolg noch nicht einstellen wollte. Ich habe immer an mich geglaubt, aber es ist gar nicht so einfach, in der Moto3-WM zu gewinnen, da dort ständig mehrere Piloten hart um den ersten Platz kämpfen. Wir hatten zehn Sieger in den letzten zehn Rennen, das sagt alles.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm