Überraschungsmann Popov

Von Otto Zuber
Moto3
Miroslav Popov (li.) auf Augenhöhe mit Sandro Cortese

Miroslav Popov (li.) auf Augenhöhe mit Sandro Cortese

Ersatzfahrer Miroslav Popov fuhr in Brünn mit der unterlegenen Mahindra zu Beginn auf einem Podestrang.

So weit vorne wie beim Brünn-GP tauchte in dieser Saison noch keineMahindra auf. Der Tscheche Miroslav Popov, der nur durch die Verletzungvon Mahindra-Stammfahrer Danny Webb an seinem Heim-GP teilnehmen konnte,tauchte bei den schwierigen Bedingungen zeitweise auf dem dritten Rangauf. Popov hatte das Rennen von Startplatz 29 aufgenommen. Am Ende gabes aber doch eine Enttäuschung, denn Popov stürzte fünf Runden vorSchluss.

«In den ersten Runden fuhren die anderen Fahrer nur auf der schmalentrockenen Spur. Ich habe auf nassen Stellen viel riskiert, das hattesich ausgezahlt», erzählte der 17-Jährige. «Auf dem dritten Platz zusein, war ein fantastisches Gefühl, damit konnte ich in meinem erstvierten GP nicht rechnen.»

Im Laufe des Rennens trocknete die Strecke immer mehr ab, die Schwächender Mahindra-Maschine mit dem Oral-Motor wurden aufgedeckt. «Danach binich in eine Gruppe mit schnellen Fahrern geraten. Mein Fehler war eswohl, mit ihnen mithalten zu wollen. Ich bremste sehr spät und nahm vielTempo in den Kurven mit, mit dem Mahindra-Chassis geht das»,versicherte Popov. «Dann wollte ich reagieren, als ich überholt wurde.Aber wir berührten uns, ich geriet auf eine feuchte Stelle und stürzteleider.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 18.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mo. 18.01., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo. 18.01., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo. 18.01., 18:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 18.01., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 18.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE