RW Racing: Bescheidenes Budget, gutes Material

Von Günther Wiesinger
Moto3
Die Kalex-KTM von Iwema und Kornfeil

Die Kalex-KTM von Iwema und Kornfeil

Das niederländische Team RW Racing hat Luis Salom verloren und hofft jetzt auf Jakub Kornfeil und Jasper Iwema.

Der niederländische Ex-Rennfahrer Jarno Janssen hat nach zwei Jahren wieder die Position des Teammanagers beim niederländischen Moto3-Team RW Racing übernommen, das mit Jasper Iwema und Jakub Kornfeil auf Kalex-KTM fährt. 2012 waren dort Brad Binder und Luis Salom unterwegs.

Im Vorjahr war der Schwede Johann Stigefelt bei RW Racing als Teammanager tätig. Er wollte für 2013 mit dem südafrikanischen Ex-Weltmeister Jon Ekerold ein Moto2-Team für Gino Rea mit FTR-Maschinen auf die Beine stellen – aber der Traum des ESGP-Rennstalls platzte.

«Ich hätte bei diesem Team arbeiten können», erzählte Janssen. «Aber mir war von vornherein klar, dass man mit einem Budget von 600.000 Euro keine komplette Moto2-WM-Saison bestreiten kann. Bei so einem Betrag machst du dir nach einem halben Jahr viele Feinde im Paddock – weil du die Rechnungen nicht mehr bezahlen kannst. Deshalb habe ich lieber wieder das Moto3-Team von RW Racing übernommen. Wir haben nicht das grösste Budget aller Teams. Aber unser Teambesitzer Roelof Warninge, der ein grosser DAF-Lkw-Händler war und dessen Familie auch DAF Hamburg gehört, ist ein Ehrenmann.»

Janssen war 2011 und 2012 mit Randy Krummenacher beim Grand Prix Team Switzerland, vorher arbeitete er mit dem Schweizer zwei Jahre lang im Molenaar-Team zusammen, aus dem das RW Racing-Team hervorging. «Ich bin froh, dass ich weiter mit Kalex zusammenarbeiten kann», stellte Janssen fest.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 10:50, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 11:25, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • So. 20.09., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:05, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna Moto2
  • So. 20.09., 12:15, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 20.09., 12:30, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • So. 20.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
  • So. 20.09., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 13:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
7DE