Red Bull-Roookie Karel Hanika: Der Zauberlehrling

Von Günther Wiesinger
Moto3
Der Tschche Kalrel Hanika gilt als bester Red Bull Rookie aller Zeiten. Beim Jerez-Test lieferte er ein eindrucksvolles Debüt im Ajo-Team.

Vier Tage nach dem WM-Finale von Valencia hat für das Red Bull Ajo KTM-Team bei den zweitägigen Jerez-Tests die Saison 2014 begonnen. Mit dem neuen Fahreraufgebot Kent, Miller und Hanika, die das Trio Salom, Sissis und Khairuddin ersetzen.

Am Donnerstag ging es in erster Linie darum, sich mit dem Material anzufreunden. Jack Miller legte gleich am ersten Tag mit 1:47,291 min die Bestzeit vor.

Am Freitag fuhr Miller 1:47,290 min, Kent 1:47,692 und WM-Neuling Hanika erstaunliche 1:47,781 min.

Nicht zu vergessen: Miller war 2013 bester Honda-Fahrer in der WM, Kent hat 2012 in diesem Team zwei der letzten vier WM-Rennen gewonnen!

Jeder Fahrer legte am Freitag rund 200 km zurück, Danny Kent drehte nicht weniger als 70 Runden.

Für den 17-jährigen Zauberlehrling Karel Hanika waren die beiden Testtage in Andalusien sehr aufschlussreich. Der Red Bull Rookies-Cup-Sieger von 2013 kannte die Strecke und hat auch durch den 250-ccm-Viertakt-Production-Racer von KTM schon etwas Moto3-Erfahrung, auch wenn die Werks-KTM etwas mehr Power hat als das Rookies-Cup-Motorrad.

«Wir haben am Freitag einen wichtigen Schritt nach vorne gemacht», freute sich der langmähnige und hoch begabte Moto3-WM-Rookie. «Es hat geholfen, dass wir so viele Runden drehen konnten. An diesem zweiten Tagen haben wir ein paar neue Konfigurationen für die Dämpfung ausprobiert. Am Schluss haben wir eine gute Pace geschafft, 1:47 min. Ich denke, das ist wichtig für die kommende Saison. Ich bedanke mich beim Ajo-Team; alle Techniker haben sich unheimlich bemüht. Wenn wir so weiterarbeiten, können wir gute Resultate erreichen. Die Gegner werden sich auch gewaltig anstrengen. Also müssen wir so rasch wie möglich dazulernen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 25.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
7DE