Alex Rins: «Viel Luft nach oben mit der Honda»

Von Sharleena Wirsing
Moto3

Niccolò Antonelli legte am ersten Testtag in Valencia die Bestzeit vor. Die Honda-Piloten Álex Márquez und Alex Rins erreichten die Plätze 11 und 17.

Am ersten Tag der IRTA-Testfahrten in Valencia herrschten kühle Temperaturen und Wind, der vor allem den Fahrern der kleinsten Klasse zu schaffen machte. KTM-Pilot Niccolò Antonelli fuhr mit 1:40,000 min die Tagesbestzeit. Die Honda-Piloten Álex Márquez und Alex Rins aus dem Team Estrella Galicia 0,0 mussten sich mit den Rängen 11 und 17 abfinden.

Álex Márquez, der insgesamt 65 Runden zurücklegte, büßte 1,502 sec auf die Bestzeit ein. «Am ersten Tag herrschten trickreiche Bedingungen, da es sehr windig und die Asphalttemperatur sehr niedrig war. Doch ich fühlte mich von Runde zu Runde wohler, obwohl ich am Ende des Tages einen kleinen Sturz hatte. Wir haben am Chassis und der Federung gearbeitet, um eine gute Basis für das Set-up zu finden. Was den Motor angeht, hat er sich leicht verbessert und HRC arbeitet an weiteren Entwicklungen. Meiner Schulter geht es besser als letzte Woche. Ich trainiere hart, da ich noch nicht zu hundert Prozent fit bin.»

Márquez‘ Teamkollege Alex Rins fuhr eine Zeit von 1:41,815 min und verlor 1,815 sec auf die Tagesbestzeit. Der Spanier drehte am ersten Tag 67 Runden. «Wir haben am Dienstag daran gearbeitet, ein passendes Set-up zu finden. Die Bedingungen auf der Strecke waren nicht ideal, aber es ist schön zu sehen, dass alle im Team ihr Bestes geben und HRC an der Entwicklung arbeitet. Wir haben uns auf das Chassis und die Federung konzentriert. Es ist ein komplett neues Bike, daher gibt es viel Luft nach oben», weiß Rins.

Valencia-Test, Dienstag, 11. Februar 2014
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Niccolò Antonelli
KTM 1:40,000
2. Jack Miller
KTM 1:40,355
3. Romano Fenati
KTM 1:40,555
4. Isaac Viñales
KTM 1:40,675
5. Danny Kent
Husqvarna 1:41,029
6. Hafiq Azmi
KTM
1:41,120
7. Francesco Bagnaia
KTM 1:41,167
8. Enea Bastianini
KTM 1:41,202
9. Efren Vazquez
Honda 1:41,345
10. Miguel Oliveira
Mahindra 1:41,452
11. Alex Márquez
Honda 1:41,502
12. Karel Hanika
KTM 1:41,526
13. Eric Granado
KTM 1:41,605
14. Arthur Sissis
Mahindra 1:41,639
15. Philipp Öttl
Kalex-KTM 1:41,702
16. Livio Loi
Kalex-KTM 1:41,788
17. Álex Rins
Honda
1:41,815
18. Luca Grünwald
Kalex-KTM
1:41,832
19. Jakub Kornfeil
KTM 1:41,876
20. Matteo Ferrari
Mahindra 1:41,983
21. Brad Binder
Mahindra 1:42,030
22. Niklas Ajo
Husqvarna
1:42,169
23. Juanfran Guevara
Kalex-KTM
1:42,242
24. Ana Carrasco
Kalex-KTM 1:42,610
25. Gabriel Ramos
Kalex-KTM
1:42,720
26. Alexis Masbou
Honda
1:43,040
27. Jules Danilo
Mahindra 1:43,283
28. Scott Deroue
Kalex-KTM
1:43,355
29. Andrea Locatelli
Mahindra 1:43,955
30. John McPhee
Honda 1:44,031
31. Zulfahmi Khairuddin
Honda 1:49,320
32. Bryan Schouten
Mahindra

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 18:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Sa. 31.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 31.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 31.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Gander RV ; Outdoors Truck Series 2020
  • Sa. 31.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
7DE