Sachsenring, Quali: Miller auf Pole, 11. Öttl!

Von Sharleena Wirsing
Moto3
WM-Leader Jack Miller setzte sich im Qualifying der Moto3-Klasse auf dem Sachsenring durch, nachdem zur Mitte der Sitzung Regen einsetzte. Philipp Öttl zeigte eine starke Leistung.

In der Anfangsphase des Moto3-Qualifyings sorgte Efren Vazquez aus dem Racing Team Germany für eine Schrecksekunde, als er in Kurve 11 per Highsider von seiner Honda geschleudert wurde. Später konnte er das Qualifying jedoch wieder aufnehmen.

Während Jack Miller die Zeitenliste 22 Minuten vor Schluss anführte, schoss der deutsche Kalex-KTM-Pilot Philipp Öttl auf Platz 4 nach vorne. Doch er wurde wieder auf Rang 11 zurückgereicht. Kurz darauf tröpfelte es in Kurve 12 und die Streckenposten schwenkten die Regenflaggen.

Der WM-Zweite Romano Fenati aus Valentino Rossis VR46-Team lag zu diesem Zeitpunkt nur auf Rang 25. Er war der große Verlierer des Qualifyings, als sich der Regen verstärkte. Alle Fahrer kehrten in ihre Box zurück. Bis zum Ende des Trainings blieben noch zwölf Minuten.

Einige Fahrer gingen wieder auf die Strecke, um sich für das Rennen am Sonntag auf diese Bedingungen vorzubereiten. Unter ihnen waren Philipp Öttl, Efren Vazquez, Alex Rins und auch Luca Grünwald.

Der Regen kannte keine Gnade mit den Moto3-Piloten und so blieb Jack Miller (KTM) mit 1:26,997 min an der Spitze. Hinter ihm hatten sich Alexis Masbou (Honda), der 0,109 sec zurücklag, Alex Márquez (Honda), Rookie Karel Hanika (KTM) und Danny Kent (Husqvarna) eingereiht. Philipp Öttl wird am Sonntag von einem sehr guten elften Rang in das Rennen gehen. Landsmann Luca Grünwald erzielte vor dem Regenguss Platz 21. Die Wildcard-Piloten Max Kappler und Kevin Hanus gehen von den Positionen 30 und 34 in das Rennen am Sonntag.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7AT