Jack Miller in MotoGP: Der neue Casey Stoner?

Von Ivo Schützbach
Jack Miller lacht gerne und genießt das Motorrad fahren

Jack Miller lacht gerne und genießt das Motorrad fahren

Honda möchte Moto3-WM-Leader Jack Miller für 2015 direkt in die MotoGP-WM hieven. Wie die Stars der Szene das Talent des Australiers einschätzen.

Jack Miller gilt als außergewöhnliches Talent, der 19-Jährige kommt mit 19 Punkten Vorsprung als Leader der Moto3-Weltmeisterschaft nach Indianapolis. Seit bekannt wurde, dass die Honda Racing Corporation (HRC) Interesse daran hat, ihn aus der Moto3- direkt in die MotoGP-Klasse zu stecken, sind heiße Diskussionen entbrannt. Geht das? Ist der Schritt nicht zu groß? Die Weltmeister Valentino Rossi und Marc Márquez haben ihm bereits davon abgeraten, beide halten ein oder zwei Jahre in der Moto2-WM für sinnvoll.

In Indianapolis fragten wir die Stars der Szene, was sie von Jack Miller halten.

«Seine Entwicklung ist ganz gut, er ist dieses Jahr stark», sagt Marc Márquez über ihn. «Er führt die Moto3-WM an und ist sehr sehr schnell, hat sich aber auch einige Fehler geleistet. Er ist einer der Favoriten auf den Titel.»

«Ich mag ihn sehr, obwohl er ein Gegner meines Moto3-Teams ist», ergänzte Valentino Rossi. «Er kann die Meisterschaft gewinnen, ich mag seine Einstellung – auch abseits der Rennstrecke. Es liegt eine großartige Karriere vor ihm.»

«Wie er ein Wochenende angeht, ist sehr gut», lobt Andrea Dovizioso. «Er ist im Qualifying und Rennen sehr stark.»

Jorge Lorenzo: «Ich mag Jack sehr, auch wenn er abseits der Rennstrecke etwas verrückt wirkt. Auf dem Bike ist er aber sehr fokussiert, das ist die richtige Mentalität für einen Fahrer.»

«Letztes Jahr bin ich mit Miller auf Rossis Dirt-Track-Ranch gefahren, das war wirklich spaßig», erinnerte sich Nicky Hayden. «Sein wahres Talent wird er erst zeigen, wenn er auf einem größeren Motorrad mit mehr Leistung sitzt. So, wie es auch bei Stoner und Márquez war. Er ist etwas wild, auf der Strecke leistet er sich aber kaum Fehler. Wenn er gesund bleibt, liegt eine verheißungsvolle Zukunft vor ihm.»

«Jack ist nett», unterstreicht Aleix Espargaró. «Er ist ein natürlicher Junge, lacht immer und versucht das Motorrad fahren zu genießen. Er geht den Sport nicht wie einen Job an, ich mag seinen Stil.»

«Auf dem Bike und auch abseits davon ist Jack ein spezielles Talent», attestiert Cal Crutchlow. «Hoffentlich steigt er schon bald auf und zeigt uns sein wahres Können auf einem größeren Bike. Sicher ist er stark, einige Leute vergleichen ihn bereits mit Stoner. Er wäre ein schneller MotoGP-Fahrer

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 22.05., 17:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2022
  • So.. 22.05., 17:00, ServusTV Österreich
    WRC - Rally Portugal
  • So.. 22.05., 17:10, ZDF
    sportstudio reportage
  • So.. 22.05., 18:10, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Pirelli Grand Prix von Spanien
  • So.. 22.05., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 22.05., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 22.05., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
» zum TV-Programm
3AT