Ehemalige Red Bull-Rookies: Große Erfolge in der WM

Von Sharleena Wirsing
Moto3

Mit Danny Kent und Johann Zarco wurden 2015 zwei ehemalige Red Bull Rookies zum Weltmeister in den Klassen Moto3 und Moto2 gekrönt. Ihre Nachfolger stehen bereits parat.

Der Red Bull Rookies Cup wird eine immer wichtigere Nachwuchsserie für die Weltmeisterschaft. Viele talentierte Piloten wie die Moto2-Fahrer Johann Zarco, Luis Salom und Lorenzo Baldassarri stammen aus dem Cup.

In der Moto3-WM gaben 2015 drei Ex-Rookies ihr Debüt. Der Cup-Sieger von 2014, Jorge Martin, trat mit einer Werks-Mahindra für das Team Mapfre Aspar an. Darryn Binder übernahm die Mahindra seines Bruders Brad im Ambrogio-Team. Brad Binder, der einst selbst ein Red Bull Rookie war, trat für das Ajo-Team mit einer Werks-KTM an. Stefano Manzi, Cup-Dritter 2014, dockte beim San Carlo Team Italia an.

Neben den Neulingen traten 2015 auch die Ex-Rookies Niklas Ajo, der vom RBA-Team vor dem Silverstone-GP entlassen wurde, Niccolò Antonelli, Livio Loi, Brad Binder, Miguel Oliveira, Danny Kent, Philipp Öttl, Jakub Kornfeil, Andrea Migno, Karel Hanika und Enea Bastianini an.

Im nächsten Jahr wird auch der aktuelle Red Bull Rookies-Gesamtsieger Bo Bendsneyder in die Moto3-WM aufsteigen. Der 16-jährige Niederländer erhält eine Chance im renommierten Team Red Bull KTM Ajo. Joan Mir, der ebenfalls im Red Bull Rookies Cup antrat, wird 2016 für das Leopard-Team in der Weltmeisterschaft antreten. Er belegte 2015 Gesamtrang 4 der Junioren-WM. Zwei weitere Ex-Red Bull Rookies steigen auf: Stefano Valtulini und Fabio Di Giannantonio.

2016 werden 15 ehemalige Red Bull Rookies in der Moto3-WM antreten, obwohl Danny Kent und Miguel Oliveira in die Moto2-Klasse aufsteigen. Die Ex-Red Bull Rookies sind: Niccolò Antonelli, Livio Loi, Brad Binder, Darryn Binder, Stefano Manzi, Jorge Martin, Philipp Öttl, Jakub Kornfeil, Karel Hanika, Andrea Migno, Stefano Valtulini, Bo Bendsneyder, Joan Mir, Fabio Di Giannantonio und Enea Bastianini. 15 von 34 Moto3-Piloten stammen 2016 aus dem Rookies Cup. Das ist ein Anteil von 44 Prozent!

Vier Ex-Rookies in der Moto2-WM

In der Moto2-WM stieg die Zahl der ehemaligen Rookies auf vier. Salom, Baldassarri und Zarco waren schon 2014 in der mittleren Klasse unterwegs. 2015 stieß Florian Alt, Cup-Sieger 2012, nach einer erfolgreichen Saison in der Spanischen Moto2-Meisterschaft hinzu.

2016 werden erneut Luis Salom, Lorenzo Baldassarri und Johann Zarco in der Moto2-WM antreten. Florian Alt fand keinen Platz für die nächste Saison. Doch mit Miguel Oliveira und Danny Kent rücken zwei ehemalige Red Bull Rookies in die mittlere Klasse auf. Somit sind fünf von 34 Moto2-Piloten 2016 Ex-Red Bull Rookies. Das sind 14,7 Prozent.

Johann Zarco ist als 125-ccm-Vizeweltmeister von 2011 und Moto2-Weltmeister von 2015 der Ex-Rookie mit dem bisher größten WM-Erfolg. 2015 dominierte der Franzose die Moto2-WM. Auch Danny Kent fuhr seinen ersten WM-Titel ein. Er wurde 2015 Moto3-Weltmeister.

Im Red Bull Rookies Cup 2016 wird es auch wieder deutsche Nachwuchspiloten geben, nachdem 2015 kein deutschsprachiger Rookie im Cup zu finden war. Matthias Meggle und Kevin Orgis beeindruckten die Juroren beim Sichtungsevent und nehmen 2016 für Deutschland am Red Bull Rookies Cup teil.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
163