Marc Márquez (Honda/2.): «Zarco hat den Speed»

Von Sharleena Wirsing
Marc Márquez

Marc Márquez

Weltmeister Marc Márquez musste sich im MotoGP-Qualifying von Assen Rookie Johann Zarco geschlagen geben. Danach schmunzelte er: «Ich freue mich, ihm im Rennen zu folgen.»

Nur 0,065 sec trennten Repsol-Honda-Pilot Marc Márquez in Assen von der Pole-Position. Der Weltmeister wurde von Rookie Johann Zarco aus dem Tech3-Yamaha-Team übertroffen. Für das Rennen hat Márquez, der 23 Punkte hinter WM-Leader Viñales liegt, nur ein Ziel: den Sieg.

«Heute war einer der Tage, an denen du clever sein musst und einfach vorne dabei sein musst. Was ich damit meine: Du musst es in die erste oder zweite Reihe schaffen. Im Quali sollte man nicht schon zu viele Positionen verlieren. Wir befinden uns für den Sonntag nun in einer guten Situation», ist Márquez bewusst.

«Vielleicht war das nichts Besonderes, aber für das Rennen sind wir vorne dabei. Nur das zählt. Uns war klar, dass wir zumindest aus einer der ersten beiden Reihen starten müssen. Was dann im Rennen passiert, werden wir sehen. Es sieht so aus, als hätten die Yamaha-Fahrer vor allem im Trockenen einen sehr guten Speed. Johann, aber auch Viñales», meint Márquez. WM-Leader Viñales wird jedoch nur von Position 11 starten. «Im Nassen fühlte ich mich nicht schlecht, im Trockenen auch nicht. Bei gemischten Bedingungen sind wir auch bereit», versichert Weltmeister Márquez.

Hat dich die Pole-Position von Zarco überrascht? «Ja. Eine Überraschung, weil es seine erste Saison ist und er einen großartigen Job macht. Aber andererseits ist es keine große Überraschung, denn schon bei den letzten Rennen hatte er den Speed. In Le Mans war er der Pole auch nah. Er ist ein großartiger Fahrer. Wirklich, wirklich gut – im Nassen und im Trockenen. Ich freue mich, ihm im Rennen zu folgen, denn seine Pace war auch im Trockenen sehr gut.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 05.10., 13:20, Sky Discovery Channel
    So baut man Traumautos
  • Mi.. 05.10., 13:50, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 05.10., 14:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 05.10., 15:10, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mi.. 05.10., 15:40, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Mi.. 05.10., 16:30, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 05.10., 17:00, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 05.10., 17:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2022
  • Mi.. 05.10., 17:25, Motorvision TV
    Extreme E Highlights 2022
  • Mi.. 05.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT