Cal Crutchlow: Keine Besserung für Honda-Rookies

Von Frank Aday
MotoGP
Franco Morbidelli auf der Honda des Marc VDS-Teams

Franco Morbidelli auf der Honda des Marc VDS-Teams

Die MotoGP-Rookies Franco Morbidelli, Takaaki Nakagami und Tom Lüthi werden 2018 auf Honda-Bikes antreten. Cal Crutchlow glaubt nicht, dass sie es einfacher haben werden als Jack Miller.

Drei der vier MotoGP-Neulinge werden ihre erste Saison in der Königsklasse 2018 auf Maschinen von Honda bestreiten: Franco Morbidelli, Takaaki Nakagami und Tom Lüthi.

Wird die 2017-Honda für die Neulinge einfacher zu fahren sein, als die Bikes, die Jack Miller 2016 und 2017 bei Marc VDS einsetzte? «Nein. Vielleicht auch, weil ich nicht glaube dass die Fahrer so gut sind wie Jack. Wenn wir Jack als Vergleich nehmen, Tito ist ein bisschen anders. Man wird den Unterschied sehen, wenn Jack 2018 die Ducati einsetzt. Ich bin mir sicher, er wird viel schneller sein», erklärte LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow.

Tatsächlich deutet Jack Millers starker Valencia-Test auf der Pramac-Ducati darauf hin, dass der Australier 2018 mit der Desmosedici deutlich konkurrenzfähiger sein kann als 2017 auf der Honda. Mit der RC213V erreichte Miller 2016 und 2017 im Marc VDS-Team die Gesamtränge 18 und 11.

«Es braucht Zeit oder Erfahrung, um dieses Bike fahren zu können. Jack hatte gar keine Erfahrung. Tito war in einer etwas anderen Situation. Ich denke, die Rookies werden ganz gut klarkommen, aber ich denke nicht, dass sie so schnell sein werden wie die anderen zwei [Zarco und Folger].»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE