Cal Crutchlow über 2017: «Das ärgert mich»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Cal Crutchlow: «Nicht großartig, sondern durchschnittlich»

Cal Crutchlow: «Nicht großartig, sondern durchschnittlich»

LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow blickt auf die MotoGP-Saison 2017 zurück. «Das war nur eine durchschnittliche Saison», räumte der Brite ein.

Cal Crutchlow erzielte 2017 nur den neunten Gesamtrang. Der Brite sammelte nur 28 Punkte mehr als MotoGP-Rookie Jonas Folger, der die letzten vier Saisonrennen verpasste. LCR-Honda-Pilot Crutchlow feierte 2016 noch zwei Saisonsiege, in diesem Jahr schaffte er es nur einmal als Dritter in Argentinien auf das Podest.

Ein enttäuschendes Jahr für den 32-Jährigen. «Ich habe nur eine durchschnittliche Saison gezeigt. Aber wenn man sich die Ergebnisse ansieht, landete ich dreimal auf dem vierten Platz. Das ärgerte mich danach immer sehr, denn du willst es natürlich auf das Podest schaffen. Obwohl Platz 4 ein gutes Resultat in der MotoGP-Klasse ist, fuhr ich immer angepisst nach Hause. Ich wünschte mir, ich wäre Fünfter geworden, denn dann hätte ich das Podium nicht knapp verpasst. Neben dem Podestplatz in Argentinien landete ich recht oft auf Platz 4 oder 5.»

Insgesamt fuhr Crutchlow in der Saison 2017 dreimal auf Platz 4 und dreimal auf Platz 5.

«Ich bin enttäuscht, dass ich nicht öfter auf dem Podest stand. Doch ich warf ein paar Chancen weg. Durchschnittlich, nicht großartig. Aber wir haben in diesem Jahr auf jeden Fall fleißig mit dem gearbeitet, was wir hatten», betonte Crutchlow.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 15.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 15.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 23:00, Eurosport
E-Sports
Mi. 15.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 2
Mi. 15.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 00:25, Motorvision TV
Classic Races
Do. 16.07., 00:45, ORF Sport+
Formel 1
Do. 16.07., 01:10, SPORT1+
Motorsport - 24 Stunden Rennen
» zum TV-Programm
16