ServusTV beim Australien-GP: Achtung, Winterzeit!

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
2017 in Australien: Jack Miller führte das MotoGP-Rennen sieben Runden lang an

2017 in Australien: Jack Miller führte das MotoGP-Rennen sieben Runden lang an

Der österreichische Privatsender ServusTV sendet vom Phillip Island-GP am Samstag und Sonntag live und im Free-TV.

Repsol-Honda-Werkspilot Marc Márquez geht morgen in seinen ersten Grand Prix als frisch gekrönter MotoGP-Champion 2018. Spannungsverlust? Nein, ist ServusTV-Experte Gustl Auinger überzeugt: «Für die Fahrer ist jedes Rennen wichtig. Jetzt wollen alle zeigen, dass sie den neuen Weltmeister schlagen können.»

ServusTV überträgt den Großen Preis von Australien (nur im österreichischen Sendegebiet im Free-TV am Samstag (ab 6:45 Uhr) und am Sonntag (ab 2:45 Uhr; Achtung, Winterzeit) live.

Marc Márquez geht in seinen ersten Grand Prix als frisch gekrönter MotoGP-Champion 2018. Spannungsverlust? Mitnichten, ist ServusTV-Experte Gustl Auinger überzeugt: «Für die Fahrer ist jedes Rennen wichtig. Jetzt wollen alle zeigen, dass sie den neuen Weltmeister schlagen können.»

ServusTV überträgt den Großen Preis von Australien am Samstag (ab 6:45 Uhr) und am Sonntag (ab 2:45 Uhr; Achtung, Winterzeit) live. 

Der Mann, der Grenzen sprengt 

Bei Marc Márquez knallten am Sonntag nicht nur die Korken. Nach der Zieldurchfahrt in Japan krachte es auch in der Schulter, die sich der Spanier beim Jubel über seinen siebten WM-Titel, den fünften in der Königsklasse, ausgerenkt hatte. ServusTV-Experte Gustl Auinger zieht vor der Leistung des Honda-Piloten den Hut: «Er paart sein enormes Talent mit unheimlichem Arbeitswillen und erkennt seine Grenzen einfach nicht an.»

Italo-Duell um Platz 2

Offen gestaltet sich der Kampf um Platz 2. Andrea Dovizioso liegt nach seinem Abflug in Motegi elf Punkte vor Valentino Rossi. Auinger sieht den Ducati-Piloten aber klar im Vorteil. „Die Probleme von Yamaha sind nicht über Nacht zu lösen. Und Dovi war sowohl 2017 als auch in diesem Jahr jener Fahrer, der Márquez am längsten fordern konnte. Da er diese Challenge jetzt nicht mehr hat, wird er sich auch nicht so schnell in Fehler treiben lassen.“

Márquez weiter im Angriffsmodus 

Abgesehen von den plötzlichen Wetterumschwüngen der Gegend erfreut sich der malerische, direkt am Meer gelegene Phillip Island Grand Prix Circuit großer Beliebtheit. Auinger: «Entweder die Fahrer hassen oder sie lieben eine Strecke, dazwischen gibt es wenig. Aber dieser klassische Kurs mit seinen schnellen Kurvenabfolgen bietet für jeden etwas. Auch Vorjahressieger Márquez wird den Teufel tun, seinen Renntag anders anzugehen als bisher. Er muss nicht mehr auf den WM-Stand schauen, sondern wird genau so fahren wie er will und wie er kann.»

Moto2-Leader Bagnaia im Talk

Rund um die Rennaction lässt ServusTV den neuen Weltmeister hochleben, schaut auf den spektakulären Australien-GP von 2017 zurück und geht dem etwas anderen Umfeld auf Phillip Island auf die Spur, wo die Fahrer in Häusern statt in Motorhomes untergebracht sind.

In der Moto2 stellt sich WM-Spitzenreiter Pecco Bagnaia einem Interview, zudem nimmt sich ServusTV-Experte Alex Hofmann nach der Aberkennung von Fabio Quartararos Motegi-Sieg des Themas Reifendruck an. In der Moto3 liegt der Fokus auf dem Titelduell zwischen Jorge Martín und Marco Bezzecchi.

Australien-GP am 27./28. Oktober bei ServusTV:

Samstag (27. Oktober):
06:25 Uhr: 4. Freies Training MotoGP LIVE
07:10 Uhr: Qualifying MotoGP LIVE
14:05 Uhr: Qualifying Wiederholung

Sonntag (28. Oktober, Achtung Zeitumstellung): 
02:45 Uhr: Beginn der Live-Übertragung
03:00 Uhr: Rennen Moto3 LIVE
04:20 Uhr: Rennen Moto2 LIVE
5:45 Uhr: Rennen MotoGP LIVE
12:50 Uhr Rennen Wiederholung

Zusätzliche Informationen, Clips und weiteren Content unter:
servusmotogp.com
www.facebook.com/servusmotogp
www.instagram.com/servusmotogp

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Fr. 05.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Fr. 05.06., 14:00, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 05.06., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 05.06., 17:50, Motorvision TV
Classic Races
Fr. 05.06., 18:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm