Aleix Espargaró (Aprilia/10.): «Neues Bike stabiler»

Von Nora Lantschner
MotoGP
Aleix Espargaró

Aleix Espargaró

Aprilia-Fahrer Aleix Espargaró erwischte einen guten Start in den Malaysia-GP. Nach Platz 7 im ersten freien Training der MotoGP-Klasse liegt er am Ende des Tages auf dem vorläufigen zehnten Rang.

Aleix Espargaró belegte im ersten freien Training auf dem Sepang International Circuit Platz 7, 0,855 sec hinter der Bestzeit von Andrea Dovizioso (Ducati). Am Nachmittag konnte sich der Aprilia-Werksfahrer aber nicht mehr steigern und beendete das FP2 nur auf Rang 19. In der vorläufigen Gesamtwertung nach dem ersten Trainingstag ergibt das Platz 10. Sein Rückstand auf den Tagesschnellsten Álex Rins (Suzuki) beträgt 0,944 sec.

«Ich bin zufrieden, die erste Session war schon gut. Ich fühlte mich mit dem neuen Bike gleich gut und war ziemlich konkurrenzfähig. Am Nachmittag war ich auf gebrauchten Reifen zu Beginn noch dabei, dann hatte ich aber Probleme mit dem Reifen und konnte meine Rundenzeit nicht mehr verbessern. Ich hatte auch sehr mit Spin zu kämpfen», berichtete der Spanier, der auf einer Weiterentwicklung der aktuellen RS-GP unterwegs ist.

«Das neue Bike ist viel stabiler, der Grip auf der Hinterachse ist noch unser Hauptziel, daran müssen wir für die nächste Saison arbeiten», beschrieb der 29-Jährige sein neues Arbeitsgerät. «Dieses Motorrad ist etwas besser, es gibt noch Raum für Verbesserungen, aber es ist sicher ein Schritt in die richtige Richtung.»

In Australien fuhr der Aprilia-Pilot bereits in die Top-10 und das Gefühl für den Malaysia-GP scheint zu stimmen: «Mit der Zeit aus dem ersten Training fühle ich mich wohl, auch auf den gebrauchten Reifen am Nachmittag. Insgesamt war das kein schlechter Start.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE