MotoGP

Alex Rins (Suzuki): «Der Vorderreifen hat gewackelt»

Von - 11.08.2019 18:31

Suzuki-Werkspilot Alex Rins fuhr im MotoGP-Rennen in Spielberg auf den sechsten Platz, nachdem er das gesamte Wochenende Probleme mit seiner Maschine hatte. In der Weltmeisterschaft ist er weiterhin Vierter.

«Es war ein schwieriges Rennen für uns. Ich hatte einige Probleme mit der Bremse, aber das war auf dieser Strecke zu erwarten», erzählte Alex Rins am Sonntagnachmittag auf dem Red Bull Ring. «Ich bin trotzdem glücklich, weil es mein Ziel war, mich im Vergleich zum letzten Jahr zu verbessern – damals wurde ich Achter. Natürlich müssen wir das Motorrad weiterentwickeln, weil der Vorderreifen viel gerutscht ist und zwischendurch blockiert hat. Das hat mir ein wenig Selbstvertrauen genommen.»

In den ersten paar Runden hatte der Spanier mit dem Vorderreifen zu kämpfen. «Es war extrem schwierig, den Speed des Bikes zu reduzieren – der Vorderreifen hat gewackelt», schilderte er. «Vor allem zu Beginn des Rennens mit vollem Tank. Ich lag an zweiter Stelle, und habe versucht mit Quartararo mitzuhalten. Aber es war unmöglich.»

«Ich habe kein besseres Resultat in Österreich erwartet», gab der Suzuki-Pilot zu. «Wir wussten, dass es eine schwierige Strecke für unser Motorrad ist und dass wir ein paar technische Probleme haben. Es folgen jetzt aber Rennen, die unserem Bike besser liegen: Silverstone, Misano, Aragon und Sepang. Darauf freue ich mich und bin mir sicher, dass wir dort wieder um Topplätze kämpfen können.»

In der Gesamtwertung liegt Rins weiterhin auf Platz 4, zum Dritten Danilo Petrucci (Ducati) fehlen zwölf Punkte.

Ergebnisse MotoGP Spielberg: 1. Dovizioso. 2. Marquez. 3. Quartararo. 4. Rossi. 5. Vinales. 6. Rins. 7. Bagnaia. 8. Oliveira. 9. Petrucci. 10. Morbidelli. 11. Nakagami. 12. Zarco. 13. Bradl. 14. A. Espargaro. 15. Abraham. 16. Iannone.

WM-Stand nach 11 von 19 Rennen: 1. Marquez, 230 Punkte. 2. Dovizioso 172. 3. Petrucci 136. 4. Rins 124. 5. Rossi 103. 6. Vinales 102. 7. Quartararo 92. 8. Miller 86. 9. Crutchlow 78. 10. Nakagami 62. 11. Pol Espargaro 61. 12. Morbidelli 58. 13. Mir 39. 14. Aleix Espargaro 33. 15. Oliveira 26. 16. Bagnaia 24. 17. Zarco 22. 18. Iannone 21. 19. Lorenzo 19. 20. Bradl 16. 21. Rabat 14. 22. Pirro 9. 23. Abraham 4. 24. Guintoli 3. 25. Syahrin 3.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 14.12., 18:30, Das Erste
Sportschau
Sa. 14.12., 19:00, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Sa. 14.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 14.12., 19:30, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 14.12., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 14.12., 20:50, Motorvision TV
Andros Trophy
Sa. 14.12., 21:30, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 14.12., 21:40, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Sa. 14.12., 22:10, Motorvision TV
Tour European Rally
Sa. 14.12., 22:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm