Danilo Petrucci will beweisen: «WM-Rang 3 verdient»

Von Ivo Schützbach
Danilo Petrucci (li.) mit Andrea Dovizioso

Danilo Petrucci (li.) mit Andrea Dovizioso

In Spielberg konnte Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso sein zweites MotoGP-Rennen in dieser Saison gewinnen, in Silverstone will er daran anknüpfen. Teamkollege Danilo Petrucci muss sich aus dem Tief fahren.

Das Rennen vor einem Jahr in Silverstone musste wegen miserabler Asphaltverhältnisse und der kaum funktionierenden Drainage abgesagt werden, das Rennen 2017 gewann Andrea Dovizioso auf seiner Ducati. Nach dem Sieg auf dem Red Bull Ring, wo er Weltmeister Marc Marquez (Repsol Honda) in einem atemraubenden Kampf in der letzten Kurve niederringen konnte, kommt der Italiener mit viel Selbstvertrauen nach England.

«Nichts gibt dir mehr Befriedigung und Vertrauen als ein Sieg», weiß Dovizioso, der seinen Rückstand gegenüber Marquez um fünf Punkte auf 58 reduzieren konnte. «Unser Sieg auf dem Red Bull Ring war kein Zufall, wir haben in Brünn und Spielberg sehr gut gearbeitet, die Ergebnisse unterstreichen, dass wir richtig lagen. Auch wenn uns der Streckencharakter in Silverstone nicht so entgegenkommt wie bei den letzten beiden Rennen, haben wir bereits bewiesen, dass wir dort schnell sein können.»

Hinter Marquez (230 Punkte) und Dovizioso (172) ist vor dem zwölften von 19 Rennen Danilo Petrucci mit 136 Punkten WM-Dritter. Als Achter und Neunter blieb er zuletzt aber weit hinter seinen Möglichkeiten.

«Die letzten beiden Rennen waren meine schlechtesten des Jahres», hielt Ducati-Werksfahrer Petrucci fest. «Jetzt will ich so schnell wie möglich eine neue Seite aufschlagen und beweisen, dass ich den dritten Platz in der Weltmeisterschaft verdiene. Ich habe gute Erinnerungen an Silverstone, 2015 stand ich dort auf dem Podest. Wenn wir ab dem ersten Training gut arbeiten, können wir wettbewerbsfähig sein.»

WM-Stand nach 11 von 19 Rennen: 1. Marquez, 230 Punkte. 2. Dovizioso 172. 3. Petrucci 136. 4. Rins 124. 5. Rossi 103. 6. Vinales 102. 7. Quartararo 92. 8. Miller 86. 9. Crutchlow 78. 10. Nakagami 62. 11. Pol Espargaro 61. 12. Morbidelli 58. 13. Mir 39. 14. Aleix Espargaro 33. 15. Oliveira 26. 16. Bagnaia 24. 17. Zarco 22. 18. Iannone 21. 19. Lorenzo 19. 20. Bradl 16. 21. Rabat 14. 22. Pirro 9. 23. Abraham 4. 24. Guintoli 3. 25. Syahrin 3.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 19.09., 15:55, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • So.. 19.09., 15:55, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • So.. 19.09., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 19.09., 16:30, Motorvision TV
    Extreme E Highlight 2021
  • So.. 19.09., 16:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 19.09., 17:00, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So.. 19.09., 17:20, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So.. 19.09., 17:25, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 19.09., 17:50, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • So.. 19.09., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
3DE