MotoGP

MotoGP Sepang: Samstag & Sonntag live auf ServusTV

Von Peter Fuchs - 31.10.2019 15:39

Die letzten fünf MotoGP-Rennen in der Weltmeisterschaft 2019 hat Marc Marquez (Repsol Honda) gewonnen. «Die anderen müssen sich etwas einfallen lassen», meint ServusTV-Experte Alex Hofmann.

Zum Abschluss der langen Fernost-Tour steht eine Hitzeschlacht bevor, der sechste aufeinanderfolgende Rennsieg von Weltmeister Marc Márquez wird in Sepang nur schwer zu verhindern sein. ServusTV-Experte Alex Hofmann: «Die anderen müssen sich schon etwas einfallen lassen. Aber sie schenken ihm auch nichts.»

ServusTV überträgt den Großen Preis von Malaysia am Samstag und Sonntag live.

Bekanntes Pflaster

Große Überraschungen sind beim vorletzten Grand Prix der Saison kaum zu erwarten, schließlich finden in Malaysia regelmäßig Tests statt. ServusTV-Experte Alex Hofmann: «Die Teams verfügen über jede Menge Daten und die Rennfahrer wissen genau, worauf sie sich einlassen.» Das Layout des Sepang International Circuits spricht die Piloten an. «Lang, groß und flüssig – ein perfekter Kompromiss zwischen Zwei- und Vierradstrecke.»

Alleskönner Marc Márquez

Einzig das Wetter stelle in den subtropischen Breiten einen Unsicherheitsfaktor dar, so Hofmann: «Wir haben hier schon 35-Grad-Rennen, Regen, Flag-to-Flag und auch kurze Trainingszeiten erlebt.» Was nichts an den Favoritenrollen ändere. «Man kann nicht behaupten, dass Marc Márquez mit einem dieser Umstände nicht zurechtkommt.» Dass den Weltmeister, wie er behauptet, nicht zwingend die Jagd nach Bestmarken antreibe, nimmt der ServusTV-Experte dem Spanier nicht ab. «Ich glaube schon, dass ihm Rekorde extrem wichtig sind.»

Quartararo im Blickpunkt

Auf Phillip Island ließen alle im Kampf um den dritten WM-Platz involvierten Fahrer Punkte liegen, was laut Hofmann weniger der Nervosität als den außergewöhnlichen Bedingungen geschuldet war. In Sepang sind die Augen einmal mehr auf Yamaha-Privatfahrer Fabio Quartararo gerichtet. «Für Petronas ist Malaysia das Heimrennen und für den Rookie gleichzeitig ein Testlauf. Dass er in Australien gleich zweimal von der Strecke flog, muss er erst verarbeiten und wegstecken – auch wenn der Rennsturz unverschuldet war.»

Data-Recording unter der Lupe

Rund um die Rennaction beschäftigt sich ServusTV mit der Datenaufzeichnung: Wie wird das Material ausgewertet, wie hilft es beim Einstellen des Bikes, wie können die Fahrer die Informationen für sich nützen? Außerdem wird auf die Entscheidung in der Fahrer- und Teamwertung der Moto2-Klasse eingegangen, dazu gibt’s die aktuellsten News, Facts und Transfer-Updates in allen Klassen. Eve Scheer und Gustl Auinger melden sich diesmal aus der Boxengasse, Christian Brugger und Alex Hofmann bilden das Kommentatoren-Duo.

Die Sendezeiten von ServusTV:

Samstag (2. November):
05:25 Uhr: Qualifying Moto3 LIVE
06:30 Uhr: Qualifying Moto2 LIVE
07:25 Uhr: 4. freies Training MotoGP LIVE
08:05 Uhr: Qualifying MotoGP LIVE
13:20 Uhr: Alle Qualifyings Wiederholung

Sonntag (3. November):
04:40 Uhr: Beginn der Live-Übertragung
05:00 Uhr: Rennen Moto3 LIVE
06:00 Uhr: Rennen Moto2 LIVE
07:20 Uhr: Rennen MotoGP LIVE
12:10 Uhr: Alle Rennen Wiederholung

In der Sonne ist es in Malaysia kaum auszuhalten © ServusTV In der Sonne ist es in Malaysia kaum auszuhalten

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 12:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 20.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 20.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 20.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
159