4. Sepang-Training: Sturz von Bradl – Knöchelbruch!

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Stefan Bradl stürzte im vierten freien Training in Malaysia. Er erlittt einen Bruch des rechten Fussknöchels.

Schwerer Rückschlag für Stefan Bradl und das LCR-Honda-Team von Lucio Cecchinello. Der 23-jährige Bayer hatte Samstagfrüh im dritten freien Training von Sepang den vielversprechenden vierten Platz erreicht.

Im FP4 ging es um nichts, Stefan Bradl testete die Rennabstimmung und lag mit 2:02,107 min an achter Position, als er kurz vor Schluss in der Turn1- Rechtskurve harmlos über das Vorderrad wegrutschte. Im dritten Training war er bereits 2:01,083 min gefahren.

Stefan Bradl wurde sofort ins Streckenspital gebracht, der rechte Knöchel wurde untersucht. «Ich glaube, Stefan ist beim Dahinrutschen mit dem Fuss unter den Grasteppich geraten und hat sich dabei den rechten Fuss verdreht», vermutete Crew-Chef Beefy Bourguignon. Dann ergänzte er: «Stefan war mit gebrauchten Reifen unterwegs. Wir haben am Renn-Set-up gearbeitet.»

Um 14.05 Uhr brachte Mechaniker Joan die Honda RC213V in die Box. Sie wurde im hinteren Teil der Garage aufgebockt und mit einem Sichtschutz gegen neugierige Blicke abgeschirmt. Im nächsten Augenblick begannen fünf Techniker der LCR-Crew gemeinsam mit der fieberhaften Reparatur. Denn um 14.35 Uhr Ortszeit (8.35 in Europa) würde das Quali beginnen. Aber Stefan sollte nicht rechtzeitig erscheinen...

Auspuffanlage, Lenker, Verkleidung, alles war demoliert. Der untere Teil der Verkleidung wurde abmontiert, darin befand sich eine bunte Sammlung von Kieselsteinen aus dem Kiesbett.

Teamchef Lucio Cecchinello harrte inzwischen im Medical Centre aus und wartete gespannt auf die erste Diagnose der Ärzte. «Bisher keine Informationen», hiess es im Team.

Dann meldete sich Lucio Cecchinello mit einer Hiobsbotschaft. «Knöchel gebrochen. Stefan muss operiert werden. Ich berate mich jetzt mit den Ärzten», liess er per SMS verlauten.

Stefan hatte sich schon einmal in Sepang arg verletzt. 2006 war er im Warm-up in der 125-ccm-Klasse am Sonntag als KTM-Junior bei einem Startversuch von hinten von Alex Masbou angefahren worden. Damals hatte er sich einen offenen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
6DE