Sachsenring: Der Grand Prix von Deutschland in Zahlen

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

An diesen Wochenende findet der Heim-GP der deutschen Piloten wie Stefan Bradl, Jonas Folger und Philipp Öttl statt. Einen neuen Rekord könnte jedoch Altmeister Valentino Rossi setzen.

Auf dem Sachsenring findet an diesem Wochenende die neunte Runde der MotoGP-Saison 2014 statt. 200 000 Fans werden erwartet und Hohenstein-Ernstthal wird wieder zum deutschen Motorsport-Mekka. Es ist der Heim-GP von MotoGP-Pilot Stefan Bradl, den Moto2-Fahrern Jonas Folger, Marcel Schrötter und Sandro Cortese sowie der jungen Wilden Philipp Öttl und Luca Grünwald in der Moto3-Klasse.

Die deutschen Piloten Nina Prinz (Moto2), Max Kappler (Moto3) und Kevin Hanus (Moto3) erhalten zusätzlich eine Wildcard auf dem 3,671 Kilometer langen Kurs, der zehn Links- und drei Rechtskurven umfasst.

3984 Punkte - Mit dem fünften Platz in Assen sammelte Valentino Rossi insgesamt 3984 WM-Punkte. Wenn er den Deutschland-GP auf dem Podest beendet, wäre er der erste Pilot, der in der Königsklasse die Schallmauer von 4000 WM-Punkten durchbricht. Der zweitbeste Punktesammler ist der fünfmalige 500-ccm-Weltmeister Mick Doohan mit 2298 Zählern.

45 Jahre – Am Renntag wird es genau 45 Jahre her sein, dass Dave Simmonds 1969 das Rennen der 125-ccm-Klasse gewann und der erste Weltmeister auf Kawasaki wurde.

43 Jahre – Am ersten Trainingstag am Freitag sind genau 43 Jahre vergangen, seit der westdeutsche Fahrer Dieter Braun zum ersten Mal in der 250-ccm-Klasse siegte. Das war 1971 beim Grand Prix von Ostdeutschland. Die 250 000 Fans feierten ausgelassen Brauns Sieg.

23 – Anthony West gewann das Moto2-Rennen in Assen von Startplatz 23 aus. Das letzte Mal, dass ein Fahrer von Startposition 23 oder weiter hinten ein Rennen gewann, war 2003, als Andrea Ballerini in Australien das 125-ccm-Rennen gewann. Auch er war im Qualifying nur an 23. Stelle. In der mittleren Klasse gewann Manuel Poggiali bei seinem Debütrennen in der 250-ccm-Klasse. Er startete ebenfalls von Platz 23.

20 – Anthony West ist der 20. unterschiedliche Gewinner der Moto2-Klasse. Seit die Klasse 2010 eingeführt wurde, fanden 76 Rennen statt.

15 – Nur 15 Punkte trennen die Top-3 der Moto3-Klasse vor dem Deutschland-GP. Das ist der engste WM-Stand nach acht Rennen seit 2005, als die Top-5 der 125-ccm-Klasse ebenfalls nur 15 Punkte getrennt waren: Mattia Pasini, Gabor Talmacsi, Tom Lüthi, Mika Kallio und Marco Simoncelli.

6 – Dani Pedrosa ist der Fahrer mit den meisten Siegen auf dem Sachsenring. Er triumphierte sechs Mal: 2x 250 ccm und 4x MotoGP. Valentino Rossi war in Sachsen fünfmal siegreich: 1x 250 ccm und 4x MotoGP)

5 – Da Yonny Hernandez und Hiroshi Aoyama die Top-15 in Assen verpassten, gibt es nur fünf Fahrer, die bisher in allen acht Saisonrennen punkteten: Marc Márquez, Valentino Rossi, Dani Pedrosa, Andrea Dovizioso und Aleix Espargaró.

4 – Der Sachsenring ist eine von nur zwei Strecken, zusammen mit Indianapolis, wo Honda in den letzten vier Jahren in der MotoGP-Klasse siegreich war.

2ter – Andrea Doviziosos zweiter Platz in Assen war das beste Resultat eines Ducati-Fahrers seit Valentino Rossi 2012 in Misano Zweiter wurde.

1 – Das Moto3-Rennen in Assen endete mit zwei Honda- und einem Mahindra-Pilot auf dem Podest. Es war das erste Mal seit der Einführung der Klasse 2012, dass kein KTM-Pilot auf dem Podest stand.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 07.08., 11:55, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Fr. 07.08., 11:55, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Fr. 07.08., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 07.08., 13:00, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 07.08., 13:05, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 07.08., 13:50, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 07.08., 13:50, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 07.08., 14:15, Hamburg 1
car port
Fr. 07.08., 14:35, ORF Sport+
Austrian Time Trial Series, Highlights vom Salzburgring
Fr. 07.08., 14:45, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
18