Marc Márquez/Dani Pedrosa: Mit 2015er-Bike in Brünn!

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Nach ihrem Doppelsieg auf dem Sachsenring reisten die Repsol-Honda-Piloten Marc Márquez und Dani Pedrosa zu Testfahrten nach Brünn. Dort kommt auch die 2015er-Honda zum Einsatz.

Der erste Tag der Testfahrten in Brünn wurde um 11.30 Uhr von einem heftigen Regenschauer unterbrochen. Daraufhin gingen die Repsol-Honda-Piloten Marc Márquez und Dani Pedrosa mit unterschiedlichen Regen-Settings auf die Strecke.

Weltmeister Márquez musste in Kurve 5 einen harmlosen Sturz nach einem Vorderradrutscher verkraften. «Am Morgen regnete es und wir konnten auf nasser Piste ein paar Dinge probieren. Ich hatte einen kleinen Sturz», lautete sein kurzer Kommentar.

Am Nachmittag trocknete die Strecke auf und das Testprogramm konnte fortgesetzt werden. «Es ist ziemlich gut gelaufen. Am Nachmittag hat es aufgetrocknet, aber das Grip-Level war nicht so gut. Wichtig war aber, dass wir am Ende wärmere Temperaturen hatten und etwas mehr Gummi auf dem Asphalt war. Auf diese Weise konnten wir ein paar Setup-Änderungen probieren. Ich hoffe, dass es am Mittwoch besseres Wetter gibt», erklärte Márquez.

Auch Dani Pedrosa war nach 49 Runden nicht völlig zufrieden: «Wir hatten am ersten Tag eine gemischte Session. Am Mittag hat es sehr geregnet, sodass wir im Nassen fahren konnten. Danach trocknete es auf, aber die Strecke war noch richtig schmutzig und bot nicht viel Grip. Es war also leider kein Tag, an dem wir viel probieren konnten. Hoffen wir nun, dass wir am Mittwoch und Donnerstag mehr aus unserer Zeit auf der Strecke herausholen können.»

Am Dienstag waren die Repsol-Piloten ausschließlich mit der Honda RC213V von 2014 unterwegs. Die Maschine für die Saison 2015 wird am Mittwoch erstmals zum Einsatz kommen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT