Yamaha in der MotoGP: Konstrukteurs-WM gewonnen

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Jerez-GP 2015: Sieger Jorge Lorenzo und Rossi (3.) sammelten einen Pokal nach dem andern

Jerez-GP 2015: Sieger Jorge Lorenzo und Rossi (3.) sammelten einen Pokal nach dem andern

Zum 37. Mal hat Yamaha einen Konstrukteurs-WM-Titel gewonnen, Lorenzo und Rossi leisteten 2015 ihre Beiträge mit insgesamt zehn MotoGP-Siegen.

Schon beim 14. Rennen der Saison hat das Movistar Yamaha MotoGP-Team die Team-Weltmeisterschaft gewonnen, das war in Aragón. Durch den zweiten Platz von Jorge Lorenzo stellte Yamaha in Phillip Island auch den 37. Konstrukteurs-WM-Titel der japanischen Marke sicher.

Für den Konstrukteurs-WM-Titel wird in jedem Rennen nur das bestplatzierte Motorrad der Marke gewertet. Der 2. Platz von Lorenzo sicherte Yamaha also 20 Punkte.

Die Tabelle sieht jetzt so aus: 1. Yamaha 362 Punkte. 2. Honda 310. 3. Ducati 237. 4. Suzuki 120. 5. Yamaha Forward 33. 6. Aprilia 28. 7. ART 2.

Für die Marken-WM hat Yamaha 2015 bereits insgesamt sechs Siege und zwei zweite Plätze von Lorenzo in die Wertung gebracht, dazu vier Siege und einen zweiten Platz sowie zwei dritte Plätze von Rossi. Dazu wurde der zweite Platz von Tech3-Yamaha-Pilot Bradley Smith in Misano gewertet.

Nach der Team-WM und der Marken-WM wird Yamaha auch die Fahrer-WM gewinnen. Das sind eindrucksvolle Ergebnisse für die Yamaha Motor Company, die in diesem Jahr ihr 60-jähriges Bestandsjubiläum feiert.

Die Motorrad-Weltmeisterschaft begann 1949, und 15 Jahre später gelang Yamaha der erste Gewinn eines Marken-WM-Titels – in der 250-ccm-Klasse.

Insgesamt hat Yamaha jetzt 37 Konstrukteurs-WM-Titel abgeräumt: (5x MotoGP; 9x 500 ccm; 14x 250 ccm; 4x 125 ccm; 5x 350 ccm), da ist der 2015-Titel n der MotoGP-Klasse schon mitgerechnet.

Jetzt liegt Yamaha ex-aequo mit MV Augusta auf Platz 2 der Ewigen Bestenliste, was die Konstrukteurs-WM betrifft.

Die MotoGP-Team-WM hat das Yamaha-Werksteam übrigens zum sechsten Mal gewonnen.

Der letzte Triumph in der Fahrer-WM liegt für Yamaha drei Jahre zurück: 2012 siegte Lorenzo, der diesen Titel auch 2010 für Yamaha gewann.

Jorge erhöhte die Anzahl der Fahrer-WM-Titel von Yamaha damals auf 16. Vier MotoGP-Titel sicherte sich Rossi (2004, 2005, 2008 und 2009), für drei 500-ccm-Titel (1990, 1991, 1992) war Wayne Rainey zuständig, weitere drei steuerte Eddie Lawson (1984, 1986, 1988) bei, dazu erbeutete auch Kenny Roberts (1978, 1979, 1980) drei Titel, einen gewann Giacomo Agostini (1975) in der 500-ccm-Klasse.

Spätestens in Valencia wird Yamaha wieder eine «MotoGP Triple Crown» feiern können, also alle drei WM-Titel in einem Jahr, zum fünften Mal seit der Gründung der MotoGP-Klasse im Jahr 2002. Drei Triple-Triumphe räumte Yamaha in den Jahren 2008 bis 2010 hintereinander ab.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 28.02., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 11:00, Motorvision TV
    Liqui Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2017
  • So.. 28.02., 11:00, ORF Sport+
    FIA Formel E: 1. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 28.02., 12:00, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:00, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:55, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 28.02., 13:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
6DE