Danilo Petrucci: «Kann Le Mans-GP kaum erwarten»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Danilo Petrucci kehrt in Le Mans auf seine Ducati GP15 zurück

Danilo Petrucci kehrt in Le Mans auf seine Ducati GP15 zurück

Wie SPEEDWEEK.com-Leser bereits seit Mitte April wissen, wird Danilo Petrucci beim Grand Prix von Frankreich in Le Mans sein Comeback geben. Dies bestätigte nun auch «Petrux».

In Argentinien, Austin und Jerez wurde Danilo Petrucci durch Ducati-Testfahrer Michele Pirro ersetzt, da sich der WM-Zehnte von 2015 beim Test auf Phillip Island den zweiten, dritten und vierten Mittelhandknochen der rechten Hand gebrochen hatte. Durch die Teilnahme an den Trainings von Katar hatte sich ein Bruch verschoben, Petrucci musste erneut operiert werden. Sechs Wochen nach der letzten Operation wird er auf die Strecke zurückkehren.

Beim Jerez-GP war Petrucci nur als Zuschauer vor Ort, doch beim Grand Prix von Frankreich von 6. bis 8. Mai wird sich der Italiener wieder auf die Ducati GP15 des Teams Octo Pramac Yakhnich schwingen. «Das Team Octo Pramac Yakhnich dankt Michele Pirro für seinen Einsatz bei den letzten drei Rennen, da er mit großer Hingabe und Professionalität arbeitete», teilte das Pramac-Team mit.

Danilo Petrucci ist vor seiner Rückkehr überglücklich: «Ich habe in den letzten Wochen sehr viel trainiert. Diesmal ging ich die Dinge ruhiger an und wartete, bis mir mein Körper erlaubte, wieder zu trainieren. Ich bin glücklich, nun zurück zu sein. Ich fühle mich gut. Natürlich müssen wir die Auswirkung der ersten Belastung auf der Strecke abwarten, denn das intensive Training zuhause ist sicher nicht mit einem Rennwochenende vergleichbar. Doch ich bin sehr zuversichtlich.»

«Ich möchte all den Menschen danken, die mir geholfen haben: meinem Trainer Marco Baglioni, Tommaso, Filippo und meinem Bruder Francesco, die mit mir trainierten und mich jeden Tag antrieben. Zudem will ich dem Medical Frem von Terni danken, die mich mit den nötigen Geräten für die Physiotherapie ausgestattet haben. Mein Dank gilt auch Dr. Tarallo aus dem Team von Prof. Catani, der mich operierte. Auch meinen Fans danke ich für die große Unterstützung. Ich kann es kaum erwarten, nach Le Mans zu kommen. Ich hoffe, dass ich sie alle sehr bald belohnen kann», erklärte Petrucci.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 21.01., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Do. 21.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 10:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do. 21.01., 11:00, OKTO
    Mulatschag
  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE