Tschechien-GP, 2. Lauf MX2: Herlings ist Weltmeister!

Von Matthias Dubach
Motocross-WM MX2
Grosser Triumph: MX2-Weltmeister Jeffrey Herlings (re.) mit Förderer Stefan Everts

Grosser Triumph: MX2-Weltmeister Jeffrey Herlings (re.) mit Förderer Stefan Everts

Der MX2-Seriensieger hat sein grosses Saisonziel schon drei GP vor Schluss erreicht. KTM-Star Jeffrey Herlings feiert mit einem Doppelsieg in Loket seinen zweiten WM-Titel.

Es war am Ende nicht mehr als eine Vollzugsmeldung: Jeffrey Herlings ist MX2-Weltmeister 2013. Der Niederländer sicherte sich mit dem GP-Sieg in Loket die letzten notwendigen Punkte, um seinen Titel frühzeitig zu verteidigen. Der KTM-Werkspilot ist damit im Alter von 18 Jahren bereits Doppel-Weltmeister in der 250-ccm-Klasse. Der Sieg im zweiten Lauf des Tschechien-GP war der 26. Sieg beim 28. Start in dieser Saison für den Überflieger und der 14. GP-Sieg im 14. von 17 Grands Prix.

«Es ist fantastisch! Ein Dank an alle, die hart für mich gearbeitet haben», sagte Herlings in einer ersten TV-Stellungsnahme.

Herlings ist der erste MX2-Doppelweltmeister seit Marvin Musquin 2009 und 2010 ebenfalls für KTM triumphierte. Die Fahrt des Riesentalents im zweiten Durchgang war eine erneute Demonstration seines Könnens, bei schwierigen Bedingungen und einsetzendem Regen holte Herlings einen Vorsprung von 20 sec auf Christophe Charlier heraus. Der Franzose wurde mit Rang auch mit der zweiten Position im GP-Klassement belohnt.

Den Kampf um den dritten Podestplatz entschied Aleksandr Tonkov (Honda) mit Rang 4 für sich. Konkurrent Alessandro Lupino schied wegen eines Sturzes aus dem Podestrennen aus, der italienische Kawasaki-Pilot wurde noch Achter. Für Tonkov war es das erste GP-Podest der Karriere, 2014 wird der Russe Husqvarna-Werksfahrer.

Pascal Rauchenecker startete hervorragend in das Rennen, aber der KTM-Pilot aus Österreich fiel im Laufe des Rennens immer weiter zurück und musste sich mit Rang 17 zufrieden geben.

Das Rennen (35 min + 2 Runden) im Stenogramm:

Start: Holeshot von Tonkov! Aber Butron übernimmt die Spitze. Pascal Rauchenecker mit Bombenstart, er ist Fünfter.

Noch 33 min: Butron, Charlier, Coldenhoff, Tonkov, Herlings, Rauchenecker, Tixier, Febvre, Pocock, Gajser, Lupino.

Noch 32 min: Herlings an Tonkov vorbei auf Rang 4.

Noch 29 min: Butron und Charlier kämpfen hart um die Führung. Herlings an Coldenhoff vorbei auf Rang 3.

Noch 27 min: Lupino stürzt und fällt auf P21 zurück, das Podest ist futsch.

Noch 26 min: Herlings übernimmt die Führung. Rauchenecker weiter starker Sechster.

Noch 25 min: Febvre an Rauchenecker vorbei auf P6.

Noch 24 min: Auch Tixier und Nicholls kommen an Rauchenecker vorbei, der Österreicher ist nun Neunter.

Noch 23 min: Rauchenecker muss neben die Strecke ausweichen, Ferrandis kommt vorbei.

Noch 22 min: Herlings, Charlier, Butron, Coldenhoff, Tonkov, Febvre, Tixier, Nicholls, Ferrandis, Rauchenecker.

Noch 19 min: Regen setzt ein.

Noch 17 min: Gajser verdrängt Rauchenecker auf Rang 11.

Noch 15 min: Herlings führt mit 9 sec Vorsprung, der Titel ist in Griffweite. Rauchenecker auf Rang 13 zurückgefallen.

Noch 12 min: Lupino an Rauchenecker vorbei auf Rang 13.

Noch 11 min: Herlings, Charlier, Butron, Coldenhoff, Tonkov, Febvre, Tixier, Nicholls, Ferrandis, Ferris.

Noch 5 min: Lupino schon wieder in den Top-Ten. Rauchenecker auf P15.

Noch 1 min: Fevbre liegt heftig ab, sein Motorrad knallt in eine Werbebande.

Noch 2 Runden: Lupino auf Rang 8. Rauchenecker auf P17.

Ziel: Herlings siegt und ist erneut Weltmeister! Dahinter folgen Charlier, Butron, Tonkov, Tixier, Nicholls, Ferrandis, Lupino, Ferris, Petrov. Rauchenecker auf P17.

Auf dem GP-Podest stehen Herlings, Charlier und zum ersten Mal in seiner Karriere der Russe Tonkov.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
5DE