Wer kann Jeffrey Herlings noch das Wasser reichen?

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MX2
Jeffrey Herlings fehlen nur noch wenige Punkte zum Gewinn der Weltmeisterschaft

Jeffrey Herlings fehlen nur noch wenige Punkte zum Gewinn der Weltmeisterschaft

Die Klasse MX2 ist und bleibt eine Zweiklassengesellschaft: Es gibt Jeffrey Herlings (KTM) und den Rest des Feldes, der sein eigenes Rennen im Rennen bestreitet. «The Bullet» ist so gut wie Weltmeister!

Hyvinkää (Finnland): Es ist an der Zeit, dass Jeffrey Herlings im August die US-Nationals bestreitet. In der WM hat «The Bullet» keine Konkurrenz mehr. Die US-Outdoors werden den Holländer im August hoffentlich wieder etwas fordern!

Während Jeffrey Herlings völlig gelassen und unangestrengt seine ersten TV-Interviews gibt, ist der Kampf um Rang 2 noch in vollem Gange! Auf den letzten Metern fängt Dylan Ferrandis noch Tim Gajser ab, in einem «Rennen im Rennen», denn Herlings fährt sowieso in seiner eigenen Liga!

Der Start zu Lauf 2 der Klasse MX2 verlief dieses Mal ohne Zwischenfälle. Nach dem heftigen Massencrash am Ende der Startgeraden in Lauf 1 musste Luke Styke noch auf der Strecke medizinisch versorgt und später ins Krankenhaus gebracht werden.

Die ersten Untersuchungen im Spital ergaben eine gebrochene Schulter. Weitere Einzelheiten waren zu Beginn von Lauf 2 der Klasse MX 2 noch nicht in Erfahrung zu bringen.

Alle Einzelheiten von Lauf 2 im Sand von Finnland erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

MX2 Lauf 2 von Hyvinkää im Stenogramm:

Start:
José Butron gewinnt erneut den Start vor Jeffrey Herlings, Tim Gajser und Jordi Tixier. Herlings verliert keine Zeit und geht nach wenigen Kurven in Führung! Harry Kullas bleibt am Startgatter hängen

Noch 28 Min:
Valentin Guillod rangiert auf Platz 7, Jeremy Seewer fährt auf Platz 9.

Noch 26 Min:
Dylan Ferrandis kam nicht gut aus dem Startgatter und greift Tonkov auf Rang 5 an!

Noch 20 Min:
Herlings hat bereits 16 Sekunden Vorsprung vor Tim Gajser, Tixier, Butron, Ferrandis, Tonkov, Guillod, Seewer, Lieber und Febvre.

Noch 17 Min:
Valentin Guillod geht an Alexander Tonkov vorbei auf Rang 6.

Noch 15 Min:
Herlings führt bereits mit 25 Sekunden vor Tim Gajser.

Noch 10 Min:
Herlings hat bereits 36 Sekunden Vorsprung!

Noch 2 Min:
Herlings führt vor Gajser, Ferrandis, Tixier, Butron, Petrov, Guillod, Lieber, Febvre und Charlier. Jeremy Seewer rangiert auf Platz11.

Noch 2 Runden:
Herlings dreht mutterseelenallein, locker und lässig seine Runden. Es scheint, als wäre Herlings nicht in einem WM-Rennen, sondern auf einer Sonntags-Spazierfahrt! Er hat keine Gegner mehr!

Letzte Runde:
Jeffrey Herlings gewinnt überlegen. Dylan Ferrandis überholt auf den letzten Metern noch Tim Gajser und erringt die zweite Position!

Nach dem Rennen erklärte Herlings: «Es ist cool, dass ich nach all den Verletzungen in dieser Saison den Titel so früh erringen kann. Ich will jetzt die Meisterschaft beim nächsten Rennen in Loket entscheiden, so früh wie möglich!»

Der Zweite, Tim Gajser, meinte: «Ich war am Ende völlig fertig, so habe ich den zweiten Rang kurz vor Schluss noch hergeben müssen.»

Der Dritte auf dem Podium, Jordi Tixier, gab zu Protokoll: «Ich hatte gestern im Qualifying einen erbärmlichen Sturz. Mir tat alles weh, vor Allem mein Rücken. Ich bin froh, dass ich auf das Podium gekommen bin!»

Ergebnis MX2 Lauf 2 von Hyvinkää:

1. Jeffrey HerlingsNEDKTM
2. Dylan FerrandisFRA, Kawasaki
3. Tim Gajser, SLO, Honda
4. Jordi Tixier, FRA, KTM
5. José Butron, SPA, KTM
6. Petar Petrov, BUL, Yamaha
7. Valentin Guillod, SUI, KTM

11. Jeremy Seewer, SUI, Suzuki

Tageswertung MX2 Grand-Prix von Finnland: 

1. Jeffrey HerlingsNEDKTM
2.Tim Gajser, SLO, Honda
3. Jordi Tixier, FRA, KTM

WM Zwischenstand nach 13 von 17 Läufen:

1. Jeffrey Herlings, 594
2. Jordi Tixier, 449
3. Romain Febvre, 416
4. Dylan Ferrandis, 403
5. Tim Gajser, 390
6. Arnaud Tonus, 389
7. Valentin Guillod, 314 

10. Jeremy Seewer, 257

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE