Antonio Cairoli (KTM): Grand-Prix-Sieg mit Idealpunktzahl

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Antonio Cairoli gewann in Valkenswaard zum 7. Mal

Antonio Cairoli gewann in Valkenswaard zum 7. Mal

Auch der zweite MXGP-Lauf im niederländischen Valkenswaard stand klar im Zeichen von Antonio Cairoli (Red Bull KTM), der auf der legendären Sandstrecke bereits seinen 7. Gesamtsieg feiern konnte.

«Im zweiten Lauf ging es etwas besser», gestand der Sizilianer, der das gesamte Wochenende mit seiner körperlichen Verfassung infolge seiner im Training zugezogenen Schulterverletzung haderte. «Nach meinen Problemen im ersten Lauf war ich etwas beunruhigt», gab Cairoli zu. «Nachdem ich im zweiten lauf vorn lag, habe ich versucht, locker zu bleiben und keine Fehler zu machen. Das ist mit geglückt und ich bin froh, dass ich trotz der Umstände mit meiner Schulter beide Läufe gewinnen konnte. Das ist gut für das Team und gut für die Meisterschaft. Aber ich hoffe, dass ich nächste Woche in Trentino besser drauf bin.»

Kawasaki-Werksfahrer Clement Desalle schaffte mit einem 2-5-Ergebnis in Valkenswaard noch den Sprung aufs Grand-Prix-Podium. «Nach meinem heftigen Crash letzte Woche geht dieses Ergebnis in Ordnung», freute sich der Belgier, der in der WM von Platz 5 auf Rang 3 vorrückte.

Gajser, van Horebeek und Jasikonis lagen mit 36 Punkten in der Tageswertung gleichauf. Gajser stand wegen seines besseren zweiten Laufs am Ende auf dem Podium.

HRC-Pilot Tim Gajser versuchte gegen Ende des zweiten Laufs auf Rang 2 noch einmal zu attackieren, blieb aber am Ende gegen Cairoli chancenlos. «Ich freue mich trotzdem, dass ich hier im Sand so gut abgeschnitten habe, denn das Fahren im Sand gehörte bisher nicht zu meinen Stärken. Jetzt macht sich das Trainieren im Sand bezahlt.»

Yamaha-Werksfahrer Jeremy Seewer beendete den Tag auf Gesamtrang 7 mit den Plätzen 8 und 6. Der Schweizer liegt in der WM ebenfalls auf dem 7. Tabellenrang.

Der deutsche Sarholz-KTM-Pilot Tom Koch verfehlte auf Platz 27 die Punkteränge.

Alle Einzelheiten vom zweiten MXGP-Lauf in Valkenswaard (Niederlande) erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Cairoli gewinnt erneut den Start vor van Horebeek, Monticelli, Gajser, Simpson und Tixier.

Noch 28 Min:
Monticelli geht zu Boden und Tonus touchiert den Gestürzten und geht ebenfalls zu Boden.

Noch 27 Min:
Cairoli führt vor Gajser, van Horebeek, Simpson, Tixier, Lupino, Desalle, Jonass, Monticelli und Paulin.

Noch 26 Min:
Tixier muss die Box ansteuern, Desalle setzt sich gegen Simpson durch und erreicht Rang 4.

Noch 23 Min:
Cairoli führt vor Gajser, van Horebeek, Desalle, Simpson, Lupino, Paulin, Jonass, Jasikonis und Coldenhoff.

Noch 16 Min:
Gajser hat Leader Cairoli in Sichtweite!

Noch 14 Min:
Highspeed-Crash von Paulin beim Angriff auf Lupino (P6): Am Ende der Startgeraden verliert der Franzose komplett die Kontrolle über seine Yamaha und geht bei hoher Geschwindigkeit zu Boden.

Noch 12 Min:
Jasikonis quetscht sich an Lupino vorbei auf Rang 6.

Noch 10 Min:
Seewer geht außen an Lupino vorbei auf Rang 7. Cairoli führt mit 3,5 Sekunden Vorsprung vor Gajser, van Horebeek, Desalle, Simpson, Jasikonis, Seewer, Lupino, Lieber und Jonass.

Noch 7 Min:
Jasikonis geht an Simpson vorbei auf Rang 5!

Noch 5 Min:
Jasikonis hat Desalle auf Rang 4 in Schlagdistanz!

Noch 2 Min:
Cairoli kontrolliert das Rennen von der Spitze aus und führt mit 4,4 Sekunden Vorsprung vor Gajser und van Horebeek.

Noch 2 Runden:
Cairoli fährt zu einem weiteren, makellosen Grand-Prix-Sieg. Clement Desalle landet im Leerlauf, so dass Arminas Jasikonis am Belgier vorbei geht und Rang 4 erreicht.

Letzte Runde:
Gajser kommt noch einmal näher an Cairoli heran, doch der Sizilianer gewinnt auch den zweiten Lauf und damit den Großen Preis der Niederlande. Es ist der 7. Gesamtsieg für Cairoli in Valkenswaard.

Ergebnis MXGP Lauf 2, Valkenswaard (Niederlande):
1. Antonio Cairoli (ITA), KTM
2. Tim Gajser (SLO), Honda
3. Jeremy van Horebeek (BEL), Honda
4. Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna
5. Clement Desalle (DEL), Kawasaki
6. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
7. Julien Lieber (BEL), Kawasaki
8. Shaun Simpson (GBR), KTM
9. Max Anstie (GBR), KTM
10. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
11. Ivo Monticelli (ITA), KTM
12. Alessandro Lupino (ITA), Kawasaki
13. Gautier Paulin (FRA), Yamaha
14. Pauls Jonass (LAT), Husqvarna
15. Tanel Leok (EST), Husqvarna
16. José Butron (ESP), KTM
17. Tanel Leok (EST), Husqvarna
18. Tommy Searle (GBR), Kawasaki
19. Sven van der Mierden (NED), Yamaha
20. Petar Petrov (BUL), KTM
...
27. Tom Koch (GER), KTM
...
DNS: Dean Ferris (AUS), Yamaha
DNS: Romain Febvre (FRA), Yamaha
DNS: Max Nagl (GER), KTM
DNS: Evgeny Bobryshev (RUS), Kawasaki
DNS: Kevin Strijbos (BEL), KTM

Grand-Prix-Wertung:
1. Antonio Cairoli, 50, (1-1)
2. Clement Desalle, 38, (2-5)
3. Tim Gajser, 36, (7-2)
4. Jeremy van Horebeek, 36, (5-3)
5. Arminas Jasikonis, 36, (4-4)
6. Julien Lieber, 29, (6-7)
7. Jeremy Seewer, 28, (8-6)
8. Gautier Paulin, 28, (3-13)
9. Shaun Simpson, 25, (9-8)
10. Max Anstie, 17, (16-9)

WM-Stand nach 3 von 19 Rennen:
1. Antonio Cairoli, 147
2. Tim Gajser, 125, (-22)
3. Clement Desalle, 103, (-44)
4. Gautier Paulin, 102, (-45)
5. Jeremy van Horebeek, 102, (-45)
6. Arminas Jasikonis, 92, (-55)
7. Jeremy Seewer, 78, -69)
8. Shaun Simpson, 64, (-83)
9. Julien Lieber, 62, (-85)
10. Max Anstie, 56 (-91)


siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
138