Loris Baz zu Althea BMW: Der Boss schweigt und grinst

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Loris Baz kehrt zurück in die Superbike-WM

Loris Baz kehrt zurück in die Superbike-WM

Stand heute wird das Althea-Team die Superbike-WM 2018 nur mit einer BMW S1000RR bestreiten. Teamchef Genesio Bevilacqua ist sich mit dem Franzosen Loris Baz so gut wie einig.

Der Spanier Jordi Torres hat sich nach zwei Jahren mit Althea BMW für 2018 zu MV Agusta verabschiedet. Raffaele De Rosa, der seit April den geflüchteten Markus Reiterberger im Team ersetzte, kommt für Althea-Boss Genesio Bevilacqua nicht mehr in Frage.

Der Keramik-Industrielle wird nach jetzigem Stand nur eine BMW einsetzen und sucht für diese einen Spitzenpiloten. Es zeichnet sich ab, dass er sich mit dem Franzosen Loris Baz einigen wird, der nach drei Jahren in der MotoGP-Klasse dort keinen Job mehr fand.

Baz fuhr von 2012 bis 2014 für das Kawasaki-Werksteam in der Superbike-WM und eroberte in 61 Rennen 14 Podestplätze, zwei Siege, zwei Poles und zwei schnellste Rennrunden. 2014 wurde er WM-Fünfter.

Seine drei Jahre in der MotoGP-WM sind weit weniger erfolgreich, dort stand er immer bei Privatteams unter Vertrag. Seine Glanzmomente: Rang 4 für Forward Yamaha 2015 in Misano und die Ränge 4 und 5 für Avintia Ducati 2016 in Brünn und Sepang.

Offiziell bestätigen will Bevilacqua den 24-Jährigen noch nicht. «Ich kann noch nicht darüber reden, weil noch nichts unterschrieben ist. Ich kann aber bestätigen, dass wir daran arbeiten, und dass es wahrscheinlich ist», so der Italiener gegenüber SPEEDWEEK.com.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6AT