Superbike-WM

Anthony West verspottet FIM: Rücktritt vom Rücktritt

Von - 12.07.2019 07:29

«Ihr werdet mich in meinem ganzen Leben nie wieder auf einem Motorrad sehen. Ihr Hunde von der FIM, ihr habt gewonnen», teilte Anthony West Anfang Juni mit. Kommendes Wochenende ist er in Brasilien wieder am Start.

Der Australier Anthony West wurde wegen eines Dopingvergehens im September 2018 vom Motorrad-Weltverband FIM zum wiederholten Mal gesperrt. Welche verbotenen Substanzen er nahm, wurde nie öffentlich gemacht, hinter vorgehaltener Hand reden vereinzelte FIM-Funktionäre von Drogenmissbrauch.

West wich anschließend in die Brasilianische Superbike-Meisterschaft aus, in welcher die FIM keine Hoheitsgewalt hat. Anfang Juni postete der am 17. Juli 38-Jährige auf seiner Facebook-Seite den Hashtag «#fuckyouFIM».

Der GP-Sieger ging mit dem ominösen «F»-Wort in seiner wortreichen Erklärung nicht gerade sparsam um. West: «Ich bin durch mit diesem Sport!!! Ihr werdet mich in meinem ganzen Leben nie wieder auf einem Motorrad sehen. Ihr Hunde von der FIM, ihr habt gewonnen.»

«Westy» sprach im Zusammenhang mit der FIM von «low shit people», die nichts mit dem Sport zu tun haben sollten: «Die FIM hat mein Leben oft zerstört. Sie haben mich in eine Depression gestürzt, die ging so weit, dass ich mir gewünscht habe, ich würde sterben. Ich habe genug und mache die ‚bullshit games‘ der FIM nicht mehr mit. Verdammte FIM.»

Vier Wochen später erleben wir wieder den nimmermüden Kämpfer Ant West, kommendes Wochenende startet er in der Brasilianischen Superbike-Meisterschaft, beim vierten Event in Goiania.

«Leute von der FIM gingen zu Kawasaki Japan und haben dafür gesorgt, dass ich meine Sponsoring-Unterstützung verlor», erklärte der Australier SPEEDWEEK.com, was die letzten Wochen vorging. «Deshalb bezahle ich für dieses Rennen selbst, nur um ihnen fuck you zu sagen. Sie haben versucht mich zu stoppen, seit ich in Brasilien fahre. Sie haben Briefe an mein Team geschrieben und der Meisterschaft gedroht. Aber die Meisterschaft will mich dabei haben.»

West tritt in Brasilien mit einer ZX-10RR für das JC Racing Team an, die ersten drei Events in Interlagos bei Sao Paulo beendete er auf den Rängen 1, 3 und 3. In der Gesamtwertung führt er mit 57 Punkten vor dem ehemaligen Moto2-Europameister und Moto2-WM-Piloten Eric Granado (53) sowie Ex-GP-Star Alex Barros (49).

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Anthony West ist zurück im Rennsport © Facebook/West Anthony West ist zurück im Rennsport
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mi. 23.10., 07:00, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mi. 23.10., 07:30, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 07:35, Motorvision TV
Nordschleife
Mi. 23.10., 08:25, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 08:30, Eurosport
Motorsport
Mi. 23.10., 08:45, Eurosport
Motorsport
Mi. 23.10., 09:15, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 10:00, Eurosport 2
Motorsport: Blancpain GT World Challenge America
Mi. 23.10., 10:10, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 10:30, Eurosport 2
Motorsport: ESET V4 Cup
zum TV-Programm