Imola, 2. Lauf: Checa siegt erneut, Biaggi ist WM

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Max Biaggi lässt sich von den Tifosi als neuer Weltmeister feiern

Max Biaggi lässt sich von den Tifosi als neuer Weltmeister feiern

Carlos Checa war beim Meeting inImola der dominierende Mann. Nach Sieg im ersten Lauf gewann der Ducati-Pilot auch dsa zweite Rennen. Ausfall von Leon Haslam macht Max Biaggi zum Weltmeister.

Der zweite Superbike-Lauf begann wieder mit einem Blitzstart von [*Person Tom Sykes*] (GB/Kawasaki), der seine Pole-Position erneut in eine frühe Rennführung ummünzen konnte. Gewinner der Startphase war aber [*Person Max Biaggi*] (I/Aprilia), der sich aus der zweiten Reihe direkt hinter Sykes und [*Person Leon Haslam*] (GB/Suzuki) als Dritter einreihte.

Nach und nach kam auch Carlos Checa immer stärker auf und überholte in der vierten Runden zuerst Max Biaggi, zeigte einen Umlauf später auch Leon Haslam die kalte Schulter und stibitze anschliessend auf der Start-/Zielgeraden Tom Sykes kaltschnäuzig die Führung. Währenddessen crashte [*Person James Toseland*] (GB/Yamaha) ins Aus - bereits im ersten Lauf war der Yamaha-Pilot ausgefallen, allerdings mit technischem Defekt.

An der Spitze machte sich Checa immer weiter aus dem Staub und hatte nach zehn von 21 Runden bereits 3 sec. Vorsprung. Tom Sykes hielt mit bewundernswertem Einsatz die von hinten drückende Meute in Schach. Hinter dem Kawasaki-Pilot standen Biaggi, Noriyuki Haga (J/Ducati), [*Person Michel Fabrizio*] (I/Ducati) und Haslam an, der zuvor nach einem Verbremser in der Schikane einige Positionen einbüsste.

In der 12. Runde fiel die Entscheidung im Titelrennen zwischen Max Biagi und Leon Haslam: Mit einer dicken Wolke rauchte nicht nur das Triebwerk der Alstare-Suzuki ab, sondern auch die Mini-Hoffnungen von Leon Haslam auf den Gewinn der Weltmeisterschaft lösten sich in Luft auf! Selbst ein Ausfall von Biaggi würde an dieser Tatsache nichts mehr ändern können!

Michel Fabrizio und [*Person Lorenzo Lanzi*] (I/Ducati) verloren durch den Motorplatzer den Anschluss an die Spitzengruppe; Fabrizio stürzte zudem in Runde 14.. Erster Verfolger der Top-4 (Checa, Haga, Sykes, Biaggi) war nun Silverstone-Doppelsieger [*Person Cal Crutchlow*] (GB/Yamaha).

Drei Runden vor Schluss waren die Podestplätze bezogen und bis zum Zielstrich änderte sich an der Reihenfolge nichts mehr: Checa führt mit fast vier Sekunden vor Noriyuki Haga, der wiederum 1,6 sec. vor Cal Crutchlow liegt. Tom Sykes kann den Top-3 nicht mehr folgen und wird Vierter.

Natürlich wurde Biaggi der Ausfall seines einzigen Rivalen angezeigt. Der neue Superbike-Weltmeister liess seine Gegner ziehen und begnügte sich mit dem sicheren fünften Rang. Auf der Auslaufrunde wurde Biaggi von seinem Heimpublikum frenetisch gefeiert und im Parc-Fermé ging die WM-Party nathlos weiter.
 
[*Person Max Neukirchner*] (D/Honda) fuhr im hinteren Mittelfeld ein unauffälliges Rennen und sah 30 sec. hinter dem Sieger als 12. das Ziel.
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
5DE