Folgers BMW-Teamchef: «Das muss sein Anspruch sein»

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Michael Galinski (li.) mit Jonas Folger

Michael Galinski (li.) mit Jonas Folger

Ende Januar gehen die Werksteams von Kawasaki, Ducati und Honda zum Testen. Superbike-WM-Rookie Jonas Folger muss sich bis März gedulden, bis er erstmals auf der BMW M1000RR sitzen wird.

Weil die Superbike-WM 2021 erst Ende April in Assen beginnt, gehen BMW und Yamaha im Gegensatz zu Ducati, Honda und Kawasaki erst im März zum Testen. Dann ist deren Meinung nach immer noch genügend Vorbereitungszeit, und das Wetter verspricht deutlich besser zu sein.

Jonas Folger muss sich bis zu seiner BMW-Premiere noch acht Wochen gedulden, dann geht es für das Team Bonovo Action in Portimao los.

Obwohl BMW seit dem erstmaligen Einstieg in die Superbike-WM 2009 sehr viel Erfahrung mit der eigenen Elektronik gesammelt und hervorragende Leute im Haus hat, wird Folger in seiner ersten Saison mit dem bayerischen Hersteller mit seinem letztjährigen Elektroniker Christoph Schwarz weitermachen, der bislang auf Yamaha mit Motec, GYTR und Magneti Marelli gearbeitet hat.

«Wir haben einen engen Schulterschluss mit BMW, da gehört eigentlich ein Elektronikmann dazu», erzählte Teammanager Michael Galinski SPEEDWEEK.com. «Wir haben mit Chris aber einen guten Elektroniker, auf den Jonas voll abfährt. Er hat sich letztes Jahr innerhalb von vier Monaten bei Magneti Marelli eingearbeitet und wir haben die beiden Wildcard-Einsätze in der WM auf elektronischer Seite super über die Bühne gebracht. Er macht eine Schulung bei BMW in München und sie werden uns mit Rat und Tat zur Seite stehen. Beim ersten Test sehen wir dann zusammen, wie es weitergeht.»

Folger hat als Ziele für dieses Jahr formuliert, «ab und zu das Werksteam zu ärgern, immer in die Top-10 und ab und zu in die Top-6 zu fahren».

Wo sieht Galinski das Team Bonovo Action im Vergleich zum Werksteam von Shaun Muir Racing? «Wir wollen permanent in die Top-10 fahren, wenn er sich dort festigen kann, wäre das für uns als Team im ersten Jahr super», hielt er fest. «Alles besser, wäre grandios. Für Jonas steht der erste Gegner nebenan in der Box, sein Anspruch wird sein, die Jungs vom Werksteam ab und zu zu schlagen und irgendwann einen von ihnen ersetzen zu können. Da muss er sich nicht verstecken.»

Teams & Fahrer Superbike-WM 2021:

Honda: Alvaro Bautista (E), Leon Haslam (GB)
MIE Honda: Takahashi? Granado? Torres? Mercado?
BMW: Tom Sykes (GB), Michael van der Mark (NL)
Bonovo Action BMW: Jonas Folger (D)
RC Squadra Corse BMW: Eugene Laverty (IRL)
Pata Yamaha: Toprak Razgatlioglu (TR), Andrea Locatelli (I)
GRT Yamaha: Garrett Gerloff (USA), Kohta Nozane (J)
Ten Kate Yamaha: Baz? Cortese?
Gil Motor Sport Yamaha: Christophe Ponsson (F)
Kawasaki: Jonathan Rea (GB), Alex Lowes (GB)
Puccetti Kawasaki: Lucas Mahias (F)
Orelac Kawasaki: Isaac Vinales (E)
Outdo Kawasaki TPR: Loris Cresson (B), Baz?
Aruba.it Ducati: Scott Redding (GB), Michael Rinaldi (I)
Go Eleven Ducati: Chaz Davies (GB)
Motocorsa Ducati: Baz? Bassani? Cavalieri?
Brixx Ducati: Sylvain Barrier (F)
Barni Ducati: Tito Rabat (E)

Fett = bestätigt

Kalender der SBK-WM 2021:

23.–25. April Assen/Niederlande
07.–09. Mai Estoril/Portugal
21.–23. Mai Aragon/Spanien
11.–13. Juni Misano/Italien
02.–04. Juli Donington Park/Großbritannien*
03.–05. September Magny-Cours/Frankreich
17.–19. September Barcelona/Spanien
24.–26. September Jerez/Spanien
01.–03. Oktober Portimao/Portugal
15.–17. Oktober San Juan/Argentinien**
12.–14. November Lombok/Indonesien**
Datum offen Phillip Island/Australien**
Datum/Ort offen**

*nur Superbike
** ohne Supersport 300

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 13:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 14:15, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2018
  • Sa. 23.01., 15:00, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2018
  • Sa. 23.01., 15:50, Motorvision TV
    Goodwood Revival 2018
  • Sa. 23.01., 16:35, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2019
» zum TV-Programm
6DE