Portimao-Test, 3. Tag: Xaus setzte auf Slicks

Von Antonio Gonzalez
Superbike-WM
Ruben Xaus vertraute als Erster auf Slicks

Ruben Xaus vertraute als Erster auf Slicks

Nach dem verregneten Donnerstag können die Teams endlich bei besseren Bedingungen testen. Xaus dank Slicks Schnellster.

Als Erster wagte Rubén Xaus (Castrol Honda) 30 min vor Ende der morgendlichen Session bei fast trockener Strecke den Umstieg auf Slicks und fuhr auf Anhieb sieben Sekunden (!) schneller als der Rest.

Doch lediglich Michel Fabrizio (Suzuki Alstare) und Marco Melandri (Yamaha) taten es Xaus gleich, fuhren ebenfalls auf Slicks raus – und belegten die Plätze 2 und 3.

Alle anderen Fahrer haben ihr Programm mit Slicks auf den Nachmittag verlegt – bei hoffentlich anhaltendem Sonnenschein.
 
Ergebnis
 
1 Rubén Xaus (E) Castrol Honda 1:47,065
2 Michel Fabrizio (I) Suzuki Alstare 1:48,267
3 Marco Melandri (I) Yamaha 1:54,348
4 Sylvain Guintoli (F) Effenbert-Liberty Ducati 1:54,516
5 Tom Sykes (GB) Kawasaki 1:56,276
6 Carlos Checa (E) Althea Ducati 1:56,276
7 Joan Lascorz (E) Kawasaki 1:56,361
8 Jonathan Rea (GB) Castrol Honda 1:56,378
9 Noriyuki Haga (J) Pata Aprilia 1:57,502
10 Ayrton Badovini (I) BMW Italia 1:57,759
11 Jakub Smrz (CZ) Effenbert-Liberty Ducati 1:58,098
12 James Toseland (GB) BMW Italia 1:58,234
8 Maxime Berger (F) Supersonic Ducati 1:58,478
13 Leon Camier (GB) Aprilia Alitalia 1:58,703


Gesamtstand nach drei Testtagen: 

1 Jakub Smrz (CZ) Effenbert-Liberty Ducati 1:58,098
2 Jonathan Rea (GB) Castrol Honda 1:56,378
3 Tom Sykes (GB) Kawasaki 1:56,276
4 Carlos Checa (E) Althea Ducati 1:56,276
5 Michel Fabrizio (I) Suzuki Alstare 1:48,267
6 Sylvain Guintoli (F) Effenbert-Liberty Ducati 1:54,516
7 Leon Camier (GB) Aprilia Alitalia 1:58,703
8 Jonathan Rea (GB) Kawasaki 1:56,361
9 James Toseland (GB) BMW Italia 1:58,234
10 Noriyuki Haga (J) Pata Aprilia 1:57,502
11 Rubén Xaus (E) Castrol Honda 1:47,065
12 Maxime Berger (F) Supersonic Ducati 1:58,478
13 Marco Melandri (I) Yamaha 1:54,348
14 Ayrton Badovini (I) BMW Italia 1:57,759
 

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
8DE