Offiziell: Alstare Suzuki steigt aus!

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Francis Batta ringt um die Zukunft

Francis Batta ringt um die Zukunft

Es zeichnete sich ab: Die Superbike-WM 2012 wird ohne das einstige Aushängeschild Alstare Suzuki stattfinden. Das bestätigte Teamchef Francis Batta.

Seit Februar 2010 musste sich Alstare selbst um die Entwicklung der Motorräder kümmern, Suzuki hatte das einstige Werksengagement auf die Lieferung von Ersatzteilen zurückgeschraubt. 2012 hätte es nicht einmal mehr diese gegeben.

«Suzuki hat mir gegenüber offiziell bestätigt, dass sie jegliches Werksengagement in der Superbike-WM einstellen», unterstreicht Batta. «Am 15. November haben wir die Motorräder und Ersatzteile, die Suzuki gehören, zurückgegeben.»

Batta verhandelte mit Kawasaki und Yamaha, aus Respekt vor Suzuki kam für ihn eine Zusammenarbeit mit einem anderen japanischen Hersteller aber nicht in Frage. Damit steht fest: Alstare wird sich aus der Superbike-WM verabschieden. «Bereits über die Hälfte der Angestellten haben andere Jobs angenommen», so Batta.

Alstare war seit 1992 in der Superbike-WM vertreten, 2005 feierten sie mit dem WM-Titel von Troy Corser und Suzuki den grössten Erfolg. 2010 wurde Leon Haslam Vizeweltmeister.

Die Fans werden auch kommende Saison Suzuki in der WM erleben. Das britische Team Crescent Suzuki steigt aus der Britischen Superbike-Meisterschaft auf, als Fahrer wurden Leon Camier und John Hopkins verpflichtet.

Lesen Sie in Ausgabe 47 der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK die Hintergründe des Yoshimura-Einstiegs in die Superbike-WM. Seit 15. November für 2,20 Euro / Fr. 3.80 im Handel!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 20.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 20.01., 09:00, Eurosport 2
    Rallye: Rallye Dakar
  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
6DE