Pata Honda: Viel Arbeit mit HRC-Elektronik

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Honda-Neuzugang Leon Haslam

Honda-Neuzugang Leon Haslam

Pata Honda (Ten Kate) erhält für 2013 erstmals von der Honda Racing Corporation (HRC) Unterstützung für die Elektronik. Noch ist die Technik aber nicht ausgereift.

«Im Januar erhalten wir einen neuen Motor, das wird ein grosser Schritt», ist Pata-Honda-Neuzugang Leon Haslam überzeugt. «In Jerez habe ich hauptsächlich mit dem Material von 2012 getestet. Wir haben an der Chassis-Geometrie so ziemlich alles verändert, um zu verstehen, wie das Motorrad reagiert. Johnny hat mit diesem Motorrad jedes Jahr Rennen gewonnen. Wenn man eines gewinnen kann, kann man auch mehrere gewinnen.»

Zur HRC-Elektronik meinte der 29-Jährige: «In Jerez drehten wir nur Installationsrunden. HRC betreibt grossen Aufwand, da wird noch einiges kommen. Ich hoffe, dass wir zum nächsten Test im Januar die rennfertige Elektronik erhalten.» Jonathan Rea ergänzte: «Ich hatte noch keine Möglichkeit, mit der neuen Elektronik richtig zu pushen. Mein erster Eindruck ist aber gut. Die Einspritzung und das Gefühl für den Gasgriff sind besser.»

Haslam fährt fort: «Mit der neuen Elektronik ist alles anders: Anti-Wheelie, Ride-by-wire, Traktionskontrolle ... Die Software ist nahe an dem dran, was Stoner und Pedrosa dieses Jahr in der MotoGP-WM verwendet haben. Wir müssen diese Programme nun auf unser Superbike abstimmen.»

Wie der scheidende BMW-Motorsport-Direktor Bernhard Gobmeier seine zwei Jahre im Werksteam beurteilt, und was er von seinem neuen Job als Ducati-Rennchef erwartet, lesen Sie exklusiv in Ausgabe 50 der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK – seit 27. November für 2,20 Euro / Fr. 3.80 im Handel!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 23.09., 19:00, ORF Sport+
    FIA WEC - 24h von Le Mans, Highlights
  • Mi. 23.09., 19:05, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 23.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 23.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 23.09., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 23.09., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
6DE