Michael van der Mark: Keine Nominierung!

Von Andreas Gemeinhardt
Superbike-WM
Trotz seines Titelgewinns in der Supersport-Weltmeisterschaft wurde Michael van der Mark vom niederländischen Sportverband nicht für die Wahl zum «Sportler des Jahres» nominiert.

Erstmals seit 1974, als Henk van Kessel Champion der 50ccm-Klasse wurde, eroberte Michael van der Mark mit seinem Triumph in der Supersport-WM 2014 einen Weltmeistertitel für die Niederlande.

Der 22-jährige Rotterdamer absolvierte inzwischen seinen Aufstieg in die Superbike-WM, in der er im kommenden Jahr als Teamkollege des neuen Superbike-Weltmeisters Sylvain Guintoli mit einer Pata Honda CBR1000 Fireblade SP auf Punktejagd gehen wird.

Trotz seiner ausgezeichneten Leistung wurde Michael van der Mark vom Niederländischen Sportverband und dem Niederländischen Olympischen Komitee bei der Wahl zum «Sportler des Jahres» nicht nominiert. Entsprechend gereizt reagierte der Nationale Motorsport-Verband unseres Nachbarlandes.

«Wenn Michael van der Mark trotz dieser überragenden Vorstellung schon nicht zum ‚Sportler des Jahres‘ gewählt wird, hätte er zumindest nominiert werden müssen», beschwert sich Camiel van Berkesteijn, der Sportchef des Niederländischen Motorsport-Verbandes KNMV. «Es ist mehr als enttäuschend, dass dieser historische WM-Sieg nicht dazu gereicht hat, unsere nationalen Sporthoheiten zu einer Nominierung zu bewegen.»

«Ich will auf keinen Fall die sportlichen Resultate der anderen Kandidaten schmälern, darum geht es überhaupt nicht. Aber als neuer Supersport-Weltmeister gehört Michael auf die Liste der nominierten Sportler, denn seine in dieser Saison erbrachte Leistung ist mit dem Gewinn einer Olympischen Medaille gleichzusetzen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 30.11., 05:30, Motorvision TV
    Histo Cup - Red Bull Saisonfinale, Red Bull Ring, Österreich
  • Mo. 30.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
7DE