Honda in Portimão: Mit blauem Auge davongekommen

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Michael van der Mark trickste seinen Honda-Teamkollegen Sylvain Guintoli in der letzten Kurve aus

Michael van der Mark trickste seinen Honda-Teamkollegen Sylvain Guintoli in der letzten Kurve aus

Der Rennsonntag in Portimão hatte im ersten Lauf eine Überraschung parat – für Honda kam sie zum richtigen Zeitpunkt: Regen spülte Sylvain Guintoli und Michael van der Mark nach vorne.

Der erste Lauf in Portimão verlief nicht gerade zu Gunsten von Pata Honda: Bevor in Runde 1​4 überraschend Regen einsetzte, steckte Sylvain Guintoli (5./6.) inmitten einer Kampfgruppe auf Rang 9 fest und Michael van der Mark  (9./5.) lag nach mehreren Fahrfehler gar nur auf der 14. Position.

Nach dem Boxenstopp sah die Welt der Honda-Piloten tröstlicher aus: Weltmeister Guintoli kreuzte als guter Fünfter das Ziel, van der Mark rettete sich als Neunter in die Top-10.

«Der erste Lauf bestand zuerst aus vielen Positionskämpfen und Überholmanövern, aber beim Reifenwechsel hat mein Team einen fantastischen Job gemacht», gibt Guintoli zu. «Ich konnte dann für vier oder fünf Runden mit Giugliano kämpfen, das zeigte unsere gute Performance.»

Im zweiten Rennen fuhr der 32-Jährige aus eigener Kraft den sechsten Rang ein, wurde in der letzten Runde aber ausgerechnet von seinem Teamkollegen ausgetrickst. «Das zweite Rennen war gut – bis zum Ziel musste ich um Positionen kämpfen. Ich holte zu Sykes und Torres auf und hätte zwei Plätze gut machen können – als ich die beiden überholte habe ich aber einen Platz wieder an Mickey hergeben», gibt der Franzose zu.

«Ich war die ganze Zeit hinter ihm», berichtet van der Mark die Situation aus seiner Sicht. «Ich wollte aber mehr Punkte holen. Nachdem wir Sykes und Torres – sie hatten wohl irgendein Problem – gleichzeitig überholten, habe ich mir in der letzten Kurve mit einem tollen Überholmanöver die Punkte von Sylvain geschnappt.»

Böses Blut gab es zwischen den beiden Teamkollegen aber nicht. In der Box wurden nach dem Rennen bereits gemeinsam Scherze gemacht!

Sylvain Guintoli belegt mit 113 Punkten den sechsten Rang der WM-Tabelle, van der Mark folgt mit 85 Punkten auf Rang 8.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 25.09., 18:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Top 30 Qualifying
  • Fr. 25.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 25.09., 19:05, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 25.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 25.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 25.09., 20:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 20:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 25.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 25.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE