Assen-Überraschung Savadori: «Aprilia braucht Tests»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Die gute Fahrbarkeit der Aprilia RSV4 zahlte sich im Regen aus

Die gute Fahrbarkeit der Aprilia RSV4 zahlte sich im Regen aus

Die Plätze 6 und 4 beim Meeting der Superbike-WM in Assen waren die ersten ansprechenden Ergebnisse von Aprilia in der laufenden Saison. Pilot Lorenzo Savadori bleibt auf dem Teppich.

Erst im Januar einigte sich Aprilia und Iodaracing für die Superbike-WM 2016. Lorenzo Savadori und Alex de Angelis lernten ihre Arbeitsgeräte erst auf Phillip Island kennen, die Ergebnisse entsprechend. Doch in Assen eroberte Savadori im ersten Rennen den soliden sechsten Rang, im Flag-to-Flag-Rennen am Sonntag steigerte er sich noch einmal auf Platz 4.

War das der Durchbruch?

«Assen war für uns eine völlig neue Situation, da wir zuvor nie im Nassen gefahren sind. Auch der Reifenwechsel war neu für mich. Das Prozedere haben wir zwar getestet, im Rennen mit dem Adrenalin im Blut ist das aber was völlig anderes», berichtet der 23-Jährige bei GPOne.com. «Die RSV4 hat dann ihr Potential unter Beweis gestellt, unsere Arbeit trägt Früchte.»

Der aktuelle Superstock-1000-Champion sieht Aprilia aber dennoch noch nicht auf dem Niveau von Kawasaki und Ducati angekommen. «Wir brauchen noch viele Kilometer», betont Savadori. «Wir müssen uns noch in der zweiten Rennhälfte steigern, da verlieren wir zu den anderen am Meisten. Das Podium ist unser Traum, aber wir müssen auf dem Teppich bleiben. Wir machen lieber einen Schritt nach dem anderen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 23.09., 19:00, ORF Sport+
    FIA WEC - 24h von Le Mans, Highlights
  • Mi. 23.09., 19:05, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 23.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 23.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 23.09., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 23.09., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
7DE