Assen Rennen: Reeves/Cluze vor Päivärinta/Kainulainen

Von Rudi Hagen
Seitenwagen-WM
Zieleinlauf vor voller Hütte: Reeves/Cluze vor Päivärinta/Kainulainen

Zieleinlauf vor voller Hütte: Reeves/Cluze vor Päivärinta/Kainulainen

In einem hauchdünnen Finish sicherten sich Tim Reeves/Gregory Cluze vor Pekka Päivärinta/Kirsi Kainulainen den Sieg in Lauf 6 zur Seitenwagen-WM in Assen. In der F2 Sidecar World Trophy gewannen Ben und Tom Birchall.

Schon nach einer Runde hatte sich das Spitzenfeld im sechsten von neun Läufen zur Seitenwagen-Weltmeisterschaft in Assen sortiert. Aus der ersten Startreihe wurden die Weltmeister Bennie Streuer/Geert Koerts (NL) von den Schweizern Markus Schlosser/Thomas Hofer, die aus Reihe 2 kamen, verdrängt. Davor kämpften Tim Reeves/Gregory Cluze (GB/F) und das finnische Pärchen Pekka Päivärinta/Kirsi Kainulainen um den Sieg.

Tim Reeves gab dabei von Anfang an Vollgas und der Vorsprung vor den Finnen, die die WM-Wertung anführen, betrug zum Teil knapp 100 Meter. Zuletzt wurde es aber noch einmal eng. Die Abstände wurden kleiner und kleiner und auf dem Zielstrich waren es knapp zwei Gespannlängen, mit denen das englisch-französische Duo siegte.

«Mein Reifen war zuletzt hin», beschrieb Tim Reeves die Situation, «ich merkte zirka sechs Runden vor Schluss, dass der Reifen nachließ, da habe ich mich umgesehen und einen ziemlichen Vorsprung auf Pekka bemerkt. Am Ende habe ich ihn aber in meinem Nacken durchaus gespürt.»

Päivärinta/Kainulainen versuchten alles, um doch noch nach ganz vorne zu kommen, aber da war zuviel Verkehr auf der Strecke. «Wir haben etwas Pech bei den ganzen Überrundungen gehabt, ich konnte da nicht immer Vollgas geben», so der Finne nach der Siegerehrung.

Dritte wurden Markus Schlosser und Beifahrer Thomas Hofer. «Dafür, dass ich diese Strecke schon so lange nicht mehr gefahren bin und wir auch hier weder Training noch Warm-up hatten, bin ich ganz zufrieden mit Platz 3», sagte der Schweizer. Etwas enttäuscht über Platz 4 waren die Lokalmatadoren Bennie Streuer/Geert Koerts.

Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH), die von Platz 11 gestartet waren, fuhren mit großem Kampfgeist auf Platz 6 vor. Die Gaststarter aus der IDM, Tassilo Gall/Arjen Portijk (D/NL) und Christian Ruppert/Ueli Wäfler (D/CH) hielten sich mit den Rängen 13 und 14 recht ordentlich.

In der F2 Sidecar World Trophy (600 ccm) waren die Brüder Ben und Tom Birchall (GB) wieder mal eine Klasse für sich. Sie führen diese Klasse ungefochten an. In der Gesamtwertung mit den 1000ern waren sie Sechste! «Wir hatten keine Probleme und sind so schnell wie möglich gefahren, die schnellste Zeit zuletzt», sagte Ben Birchall zufrieden.

Einen internen Kampf auf Biegen und Brechen lieferten sich die F2-Gespanne Eckart Rösinger/Steffen Werner (D) und die Österreicher Günther Bachmaier/Manfred Wechselberger (A). Es ging hin und her mit abwechselnden Führungen, aber in der Zielschikane waren die Deutschen durch und fuhren mit sechs Tausendstel Vorsprung über den Strich.

Michael Grabmüller/Sophia Kirchhofer (CH/A) schieden mit einer kaputten Zündkerze aus.

Ergebnisse Goldrace Sidecar-WM Assen/NL:

1. Tim Reeves/Grégory Cluze (GB/F)
2. Pekka Päivärinta/Kirsi Kainulainen (FIN)
3. Markus Schlosser /Thomas Hofer (CH)
4. Bennie Streuer/Geert Koerts (NL)
5. Sébastian Delannoy/Kevin Rousseau (F)
6. Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH)
7. Kees Endeveld/Jeroen Remme (NL)
8. Kees Kentrop/Danny Dehaas-Kamerbek (NL)
9. . Brian Gray/Adam Christie (GB)
10. Olivier Dichamp/Vincent Peugeot (F)
11. Hilbert Talens/Remco Moes (NL)
12. Wiggert Kranenburg/Jeroen Schmitz (NL)
13. Tassilo Gall/Arjen Portijk (D/NL)
14. Christian Ruppert/Ueli Wäfler (D/CH)
15. Michael Ouger/Felix Charlot (F/B)
16. Jakob Rutz/Marcel Fries (CH)
17. Jean-Philippe Brunazzi/Michael Rigindeau (F)
18. Peter Kimeswenger/Markus Billich (A)
19. Tomas Axelsson/Artis Neilands (S)
20. Philippe Gallerne/Helen Deeley (F/GB)

Ausgeschieden:
John Holden/Stuart Ramsey (GB)
John Smits/Jeffrey Verhagen (NL)

Ergebnisse F2 Sidecar World Trophy:

1. Ben Birchall/Tom Birchall (GB)
2. Remy Guignard/Frederique Poux (F)
3. Eckart Rösinger/Steffen Werner (D)
4. Günther Bachmaier/Manfred Wechselberger (A)
5. Tonny Baker/Fiona Baker-Milligan (GB)

Ausgeschieden:
Michael Grabmüller/Sophia Kirchhofer (A/CH)

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
144