Pardubitz: Michi Härtel auf der Ziellinie abgefangen

Von Manuel Wüst
Speedway
Traditionell findet am Vortag des Goldhelms in Pardubitz das Speedwayrennen um das «Goldene Band» der Junioren statt. Lokalheld Eduard Krcmar musste alles aufbieten, um Michael Härtel zu schlagen.

Wie auch beim Goldhelmrennen wurde das Juniorenrennen am Samstagnachmittag in vier Gruppen zu je sechs Fahrern gestartet, aus denen sich die jeweils drei Besten für die darauf folgenden Halbfinalgruppen qualifizierten. Aus den Viertelfinales konnten sich mit Michael Härtel und Richard Geyer zwei Deutsche qualifizieren, während für Lukas Baumann und Mike Jacopetti das Rennen nach den Viertelfinalläufen beendet war.

Für Geyer war nach den drei Läufen in seiner Halbfinalgruppe der Renntag ebenso beendet, wenngleich ihm lediglich ein Punkt für das Sechserfinale fehlte. Souverän zog Michael Härtel hingegen in das Finale ein.

Im Finale gewann Härtel den Start und zog an der Spitze seine Runden. Eduard Krcmar fand sich im Finale phasenweise sogar nur auf dem vierten Rang wieder, kämpfte sich dann aber zuerst auf den zweiten Rang und startete in der letzten Runde eine Attacke auf den führenden Härtel. Auf den letzten Metern konnte Krcmar den Dingolfinger abfangen und sich das Goldene Band sichern, während Härtel Zweiter wurde.

Ergebnisse Speedway «Goldenes Band» Pardubitz/CZ:

1. Viertelfinale:
1. Zdenek Holub (5,5,N) 10 Punkte
2. Patrick Hansen (4,4,5) 9
3. Richard Heyer (3,2,4) 7
Ausgeschieden
4. Lucas Baumann (2,3,2) 5
5. Jaroslaw Krzywosz (1,1,3) 4
6. Jan Mihalik (0,0,1) 1

2. Viertelfinale:
1. Alexander Woentin (Fd, 5,5) 10
2. Patrik Mikel (5,3,0) 8
3. Robert Chmiel (4,4,4) 8
Ausgeschieden
4. Niklas Sayrio (2,2,3) 5
5. Mike Jacopetti (3,Fd,2) 5
6. Jakub Valkovic (1,1,1) 2

3. Viertelfinale:
1. Eduard Krcmar (5,5,5) 10
2. Mateusz Tonder (4,4,0) 8
3. Nick Skorja (3,0,4) 7
Ausgeschieden
4. Mattia Lenarduzzi (2,3,3) 6
5. Jakob Hojmark (1,2,1) 3
6. Josef Novak (0,1,2) 3

4. Viertelfinale:
1. Michael Härtel (5,4,4) 9
2./3. Filip Hajek (3,3,5) 8
2./3. Michal Skurla (2,5,3) 8
Ausgeschieden
4. Dimitro Mostovik (4,2,0) 6
5. Kenneth Jorgensen (1,T,2) 3
6. Sindy Weber (0,1,1) 2

1. Halbfinale:
1./2. Zdenek Holub (5,4,N) 9
1./2. Michael Härtel (4,5,N) 9
3. Mateusz Tonder (2,1,4) 6
Ausgeschieden
4. Patrik Mikel (3,3,2) 6
5. Michal Skurla (0,0,5) 5
6. Richard Geyer (1,2,3) 5

2. Halbfinale:
1./2. Patrick Hansen (5,4,N) 9
1./2. Eduard Krcmar (4,5,N) 9
3. Alexander Woentin (2,2,4) 6
Ausgeschieden
4. Nick Skorja (3,3,F) 6
5. Robert Chmiel (0,0,5) 5
6. Filip Hajek (1,1,3) 4

Finale:
1. Eduard Krcmar (CZ)
2. Michael Härtel (D)
3. Zdenek Holub (CZ)
4. Patrick Hansen (DK)
5. Alexander Woentin (S)
6. Mateusz Tonder (PL)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 27.01., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 27.01., 12:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
7AT