MotoGP: Das hatte Ducati anders geplant

Mathias Schultz eroberte den «Pott von Stralsund»

Von Jan Sievers
Pott-Sieger Mathias Schultz

Pott-Sieger Mathias Schultz

Die Stralsunder Mannschaft hat auf ihrer Heimbahn den Speedway-Mannschaftsvergleich vor Meißen und einer dänischen Auswahl gewonnen. Mathias Schultz gewann den Sonderlauf.

Bis zum Schluss blieb es spannend um den Tagessieg beim Speedwayrennen um den «Pott von Stralsund». Ständig wechselte die Führung im packenden Dreikampf um den Sieg, den am Ende der MC Nordstern vor den starken Meißenern und einem dänischen Trio holte. Nur ein Punkt trennte die Top-3 voneinander, bei dem aus fünf Mannschaften bestehenden Rennen.

Tobias Buschs zweiter Platz im letzten Lauf, vor dem Meißener Ronny Weis, machte den Heimsieg bei bestem Rennwetter perfekt.

Den Sonderlauf der Punktbesten konnte der Wittstocker Mathias Schultz vor Tobias Busch und Ronny Weis für sich entscheiden.

Nicht nur motorisiert wurde um Pokale beim Pott von Stralsund gekämpft. Vor dem Rennen konnten die Kinder ran und beim Fahrrad-Speedway ein Gefühl dafür bekommen, wie es unter Wettkampfbedingungen ist, als Schnellster ums Oval zu flitzen.

Ergebnisse Pott von Stralsund:

1. MC Stralsund, 21 Punkte
Mathias Bartz 7
Jan-Lukas Dittner 3
Tobias Busch 11

2. MC Meißen 20
Ronny Weis 14
Richard Geyer 6

3. Dänemark 19
Jacob Bukhave 10
Bjarne Bog 1
Andreas Lyager 8

4. MSC Wittstock 16
Mathias Schultz 7
Hannes Gast 5
Maximilian Pott 4

5. Polen 14
Wiktor Lis 3
Dominik Kubera 8
Rafal Konopka 3

Sonderlauf «Pott von Stralsund»: 1. Schultz. 2. Busch. 3. Weis.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 23:55, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 21.07., 00:50, National Geographic
    Faszination Supercars
  • So. 21.07., 01:15, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 01:25, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So. 21.07., 02:15, ServusTV
    Motorsport: Porsche Supercup
  • So. 21.07., 02:20, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 21.07., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 21.07., 03:30, Eurosport 2
    EWC All Access
» zum TV-Programm
5