Thorn-GP: Patryk Dudek vertagt die Titelentscheidung

Von Manuel Wüst
Speedway-GP
Jason Doyle kam mit 22 Punkten Vorsprung zum Speedway-GP in Thorn, nach dem Sieg von Patryk Dudek sind es nur noch 14. Martin Smolinski fehlte der Speed, der Olchinger wurde Vorletzter.

Nur der erste Durchgang verlief für den WM-Führende Jason Doyle nach Plan. Er gewann seinen Auftaktlauf und Verfolger Patryk Dudek gab Punkte ab. Ab dem zweiten Durchgang wendete sich das Blatt zu Gunsten von Dudek, der sich nur noch Chris Holder geschlagen geben musste und 18 Punkte holte. Doyle hingegen kam in seinen verbleibenden Vorläufen nur noch auf sechs Zähler, nach seinem dritten Rang im Halbfinale war für den 31-Jährigen mit zehn Punkten Schluss.

Im Kampf um die Weltmeisterschaft geht Doyle noch immer als Favorit in den letzten und entscheidenden Grand Prix am 28. Oktober in Melbourne. Der Australier hat trotz des Rückschlags in Thorn noch immer 14 Punkte Vorsprung auf Dudek und braucht nur noch acht im letzten Rennen der Saison, um Weltmeister 2017 zu werden.

Mit dem zweiten Rang hinter Grand-Prix-Sieger Patryk Dudek holte sich der zweimalige Weltmeister Tai Woffinden den dritten Rang im Gesamtklassement zurück. Der Kampf um WM-Bronze spitzt sich weiter zu, denn neben Woffinden haben Maciej Janowski, Emil Sayfutdinov und Bartosz Zmarzlik noch die Chance auf die Bronzemedaille.

Neben der Entscheidung um die Weltmeisterschaft und die WM-Medaillen wird in Melbourne ebenfalls das endgültige Klassement besiegelt, wer unter den ersten acht landen und somit im Grand Prix bleiben wird. Es dürfte auf einen Zweikampf zwischen Matej Zagar und Martin Vaculik hinauslaufen, da die Fahrer die vor Zagar (derzeit Achter) und hinter Vaculik liegen (derzeit Neunter), zu weit entfernt sind.

Über Dudeks Grand-Prix-Sieg jubelte auch der Brite Craig Cook, der als Vierter im GP-Challenge nun davon profitiert, dass Dudek seinen Platz in den Top-8 gesichert hat und fest im Grand Prix 2018 dabei ist. Cook rückt fest ins Fahrerfeld nach.

Martin Smolinski hatte in Polen ordentliche Starts, aber zu wenig Speed und kam nur auf 2 Punkte – Platz 15.

Ergebnisse Speedway-GP Thorn/PL:

1. Patryk Dudek (PL), 18 Punkte
2. Tai Woffinden (GB), 15
3. Bartosz Zmarzlik (PL), 14
4. Matej Zagar (SLO), 11
5. Vaclav Milik (CZ), 11
6. Piotr Pawlicki (PL), 10
7. Jason Doyle (AUS), 10
8. Pawel Przedpelski (PL), 10
9. Peter Kildemand (DK), 8
10. Emil Sayfutdinov (RUS), 7
11. Chris Holder (AUS), 7
12. Maciej Janowski (PL), 5
13. Martin Vaculik (SK), 5
14. Max Fricke (AUS), 4
15. Martin Smolinski (D), 2
16. Antonio Lindbäck (S), 1
17. Bartosz Smektala (PL), 0

Stand nach 11 von 12 Rennen:

1. Jason Doyle (AUS), 142 Punkte
2. Patryk Dudek (PL), 128
3. Tai Woffinden (GB), 115
4. Maciej Janowski (PL), 113
5. Emil Sayfutdinov (RUS), 109
6. Bartosz Zmarzlik (PL), 108
7. Fredrik Lindgren (S), 107
8. Matej Zagar (SLO), 97
9. Martin Vaculik (SK), 90
10. Chris Holder (AUS), 82
11. Piotr Pawlicki (PL), 79
12. Antonio Lindbäck (S), 73
13. Peter Kildemand (DK), 54
14. Greg Hancock (USA), 45
15. Niels-Kristian Iversen (DK), 44
16. Vaclav Milik (CZ), 31
17. Martin Smolinski (D), 19
18. Max Fricke (AUS), 11
19. Pawel Przedpelski (PL), 10
20. Nicki Pedersen (DK), 8

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 03:15, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 03:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6AT