Hancock gewinnt Kroatien-GP

Von Helge Pedersen
Speedway-GP
Hancock vor Harris und Crump beim Finale in Gorican

Hancock vor Harris und Crump beim Finale in Gorican

Greg Hancock meldete sich mit seinem Sieg beim Speedway-GP in Gorican zurück in den Top-8 der Welt. Der US-Amerikaner gewann bei seiner 51. Finalteilnahme seinen 11. GP.

Seine Punkteausbeute in den ersten sieben GP-Läufen war eher mittelmässig bis schlecht. Der WM-Vierte dümpelte ausserhalb der Top-8 umher und katapultierte sich nun mit seinem Sieg von Platz zehn auf den sechsten Platz.

Im Finale in Gorican legte er einen Start-Ziel-Sieg hin und bezwang Chris Harris, Jason Crump und Fredrik Lindgren.

«Das ganze Jahr war hart und wahrscheinlich hatte ich nicht die Konzentration, die ich brauchte», muss der 40-jährige Kalifornier zugeben. «Dann fing ich an, den Motoren die Schuld zu geben und dann gab ich dies und jenem die Schuld, aber zuinnerst, lag es alles an mir.»

Hancock: «Nun bin ich daraus schlau geworden und habe meine Ziele im Grand Prix so hoch wie möglich angesetzt. Der Sieg war wirklich erstaunlich und er gibt mir ein richtig, richtig gutes Gefühl.»

«Ich habe viele Sachen in der ganzen Welt am laufen, die ganz schön ablenken. Ich hatte den Hauptfokus verloren und der ist Speedway für mich. Ich musste meine Konzentration darauf zurück erlangen und damit aufhören, nach Entschuldigen zu suchen.»

«Wir haben ein funktionierendes Set-up und ich schulde den Jungs von Prodrive aus England eine Menge. Sie haben sehr hart daran gearbeitet mit mir einige Änderungen an meinem Bike vorzunehmen. Ich ziehe meinen Hut vor ihnen und den Motorentunern, die auch hart gearbeitet haben. Die Jungs von Prodrive haben mir wirklich dabei geholfen, die Kurve zu kriegen.»

«Die World-Cup-Pause half mir dabei, wieder zum Ausgangspunkt zurückzukehren. Ich hatte die Möglichkeit mit dem Material, das die Jungs in England für mich gemacht haben, zu testen. Es fühlt sich an, als würden wir den richtigen Weg einschlagen. Es sind noch drei Runden vor uns und alles kann passieren. Meine Ziele sind hoch.»

Die 22 Punkte in Gorican geben dem bei jedem Grand Prix, seit seiner Einführung im Jahr 1995, aktiven Hancock, wieder Luft zum Atmen. Zum unbeliebtem neunten Platz hat er ein 10-Punkte-Polster. Bis zum vierten Platz, den er aus dem Vorjahr zu verteidigen hat, sind es auch nur noch sieben Punkte.
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 25.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 25.10., 19:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 25.10., 19:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • So. 25.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • So. 25.10., 20:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
» zum TV-Programm
6DE