Niels-Kristian Iversen: Von WM-Medaille geträumt

Von Jan Sievers
Speedway-GP
Neben Weltmeister Tai Woffinden war Niels-Kristian Iversen der große Gewinner der Speedway-GP-Saison 2013. Der Däne holte mit Bronze sein erstes Edelmetall.

Niels-Kristian Iversen verteidigte beim letzten Speedway-GP des Jahres in Thorn (Torun) seinen dritten Platz in der WM-Wertung und wurde verdient Dritter der Weltmeisterschaft.

Besonders in der zweiten Saisonhälfte drehte der 31-Jährige aus dem dänischen Esbjerg richtig auf, gewann seine ersten beiden GP-Läufe und schob sich dadurch bis auf den dritten Platz vor. 

«Es war wirklich ein bisschen verrückt», gestand Iversen nach der Siegerehrung. «Vor der Saison habe ich das nicht erwartet, von einer Medaille habe ich lediglich geträumt. Nun habe ich es geschafft, es ist wunderbar.»

Iversen stand bereits 2008 im Speedway-GP. Nach einem zwölften Platz dauerte es bis zum GP-Challenge für das Jahr 2013, bei dem er Zweiter wurde, dass er sich wieder einen Startplatz für den GP erkämpfen konnte. Zwischenzeitlich war der Däne gereift, stand in den Averagelisten der grossen Speedway-Ligen überall in den Top-10 und konnte nun mit der Bronzemedaille seinen größten Erfolg feiern.

«Man darf nie den Fokus verlieren, da es eine Menge Fahrer gibt, die scharf auf meinen Platz sind», fährt der Dänische Meister fort. «Ich muss dran bleiben und weiter nach vorne schauen. Meine Glückwünsche gehen an Tai und Jarek, beide haben eine fantastische Saison hingelegt. Erst in den letzten Wochen habe ich an eine WM-Medaille geglaubt. Ich stand in fünf Finales und habe zwei gewonnen und glaube, dass ich die Medaille verdient habe.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
7DE